Studierende unterstützen – Beantragung und Bearbeitung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz BAföG digitalisieren

Ein wichtiges Thema, das wir in dieser Woche mit einem Antrag adressiert haben, ist das Thema BAföG. Auch wenn man über die inhaltliche Ausgestaltung streiten kann, BAföG ist ein wichtiges Werkzeug für Chancen- und Bildungsgerechtigkeit. BAföG ist zentral, um jungen Menschen einen sozialen Aufstieg durch Bildung zu ermöglichen. Daher muss die Beantragung von BAföG so einfach wie möglich sein und Verfahren müssen schneller abgeschlossen werden. Wir Freien Demokraten haben daher, gemeinsam mit unserem Koalitionspartner der CDU, einen Antrag ins Plenum eingebracht, der sich genau damit auseinandersetzt. Wir wollen, dass das die Beantragung und Bearbeitung von BAföG über ein wirkliches digitales Tool medienbruchfrei möglich wird. Der Bund hat gemeinsam mit den Ländern einen Aufschlag erarbeitet, der jetzt in die Pilotphase gehen soll. Wir wollen das diese Pilotphase in NRW stattfindet. Wo könnte man das besser testen, als in der dichten und diversen Hochschullandschaft NRW. Wir wollen das Pilotprojekt aber auch nach NRW holen, um wichtige Impulse in der Umsetzung geben zu können. Uns ist es ein großes Anliegen, nicht die Beantragung zu digitalisieren, sondern auch die Bearbeitung und Kommunikation. Bisheriger Knackpunkt bei einem digitalen Antragsverfahren war immer die sichere Identifikation. Mit dem kostenfreien Servicekonto.NRW gibt es dafür in NRW bereits eine Lösung! Ein digitales, einfaches und zeitnahes Antragsverfahren für BAföG wird eine pragmatische Unterstützung für unserer Studierenden sein!