300 Studienplätze für Hebammenkunde

Unsere Landesregierung hat die Weichen für 300 Studienplätze für die Hebammenkunde in NRW gestellt. Denn die Ausbildung zur Hebamme wird akademisiert. Mit einer gewissen Übergangszeit wird die Hebammenausbildung an unsere Hochschulen verlagert. Mit der Umstellung auf einen Bachelorstudiengang wird geltendes europäisches Recht umgesetzt. Die Hochschulen in NRW können sich nun um die Einrichtung eines solchen Studiengangs bewerben. Bei der Auswahl wird vor allem auf eine ausgewogene räumliche Verteilung geachtet, damit die Versorgung mit Hebammen in allen Landesteilen sichergestellt werden kann. Der Start des dualen Studium ist überwiegend zum Wintersemester 20/21 geplant.

Mit der Akademisierung der Hebammenausbildung soll auch dem  immer komplexeres Wissen und der immer größeren Verantwortung, die Hebammen haben, Rechnung gezollt werden.