Stärkung des Vertriebs regionaler Lebensmittel und landwirtschaftlicher Produkte

Die regionale Herkunft von Lebensmitteln und landwirtschaftlichen Produkten ist den Verbraucherinnen und Verbrauchern in NRW in den letzten Jahren immer wichtiger geworden. Die Corona-Pandemie hat diesen Trend noch bestärkt und Fragen auch zu Lieferketten auf der einen Seite und der Zukunft vieler kleiner und mittelständischen landwirtschaftlichen Betriebe aufgeworfen.

Viele Betriebe vertreiben ihre Produkte bereits in der Direktvermarktung über Hofläden, Wochenmärkte oder in Kooperation mit lokalen Lebensmitteleinzelhandel. Die NRW-Koalition möchte diesen wichtigen Trend unterstützen, strukturell fördern und so zukunftsfähig aufstellen. In einem Antrag, den wir in dieser Woche eingebracht haben, fordern wir daher, gemeinsam mit dem verein „Ernährung.NRW“, ein Konzept zur Weiterentwicklung der Regionalvermarktung erstellen. In diesem Konzept soll die Beratung, Förderung und Vernetzung regionaler Erzeuger ebenso im Fokus stehen wie die Stärkung der Verbraucherinformationen und die Einbeziehung des Handels und der gesamten Lebensmittelkette. Zudem soll gemeinsam mit den relevanten Verbänden erarbeitet werden, wie das Produktzeichen „Geprüfte Qualität NRW“ als NRW-Label für ganz Nordrhein-Westfalen gedacht werden kann.