Ergebnisse

Aktuelles

Espelkamperin wird Landtagsabgeordnete

Daniela Beihl rückt in NRW-Landtag nach Daniela Beihl aus Espelkamp, stellvertretende FDP-Kreisvorsitzende in Minden-Lübbecke, rückte heute als Abgeordnete in den Landtag von Nordrhein-Westfalen nach. Sie folgt damit auf den Abgeordneten Moritz Körner, der ins Europäische Parlament wechseln wird. Daniela Beihl erklärt dazu: „Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe. Es ist für mich etwas ganz besonderes, den Kreis Minden-Lübbecke künftig im Nordrhein-Westfälischen Landtag zu vertreten.“ Der ländliche Raum wird der neuen Landtagsabgeordneten künftig ein wichtiges Anliegen sein: „Ich bin sehr stolz auf meine Heimatregion. Ich weiß aber auch, dass es noch viel unentdecktes Potenzial gibt. Im Landtag möchte ich

zum Artikel »

Letzte Artikel

Sommer-Universiade Rhein Ruhr 2025 nach NRW holen

Gemeinsam mit den anderen demokratischen Fraktionen haben wir einen Antrag (17/11160) verabschiedet, mit dem wir unsere Unterstützung für die Bewerbung um die Sommer-Universiade „Rhein-Ruhr 2025“ deutlich machen wollen. Weltsportspiele der Studierenden, das verbirgt sich hinter dem Begriff der Universiade, die seit 1959 im zweijährigen Rhythmus stattfinden und nach den Olympischen Spielen die größte Multisportveranstaltung der Welt sind. Rund 10.000 Teilnehmer aus 150 Nationen nehmen durchschnittlich teil – im internationalen Spitzensport ist die Teilnahme häufig ein wichtiger Schritt in der sportlichen Karriere. In Deutschland hat die Universiade zuletzt 1989 in Duisburg stattgefunden – höchste Zeit sie wieder einmal zu uns zu

zum Artikel »

Haushaltsentwurf 2021

Unsere schwarz-gelbe Landesregierung hat in dieser Woche ihren Haushaltsgesetzentwurf in den Landtag eingebracht. Der diesjährige Entwurf steht unmittelbar unter dem Eindruck der anhaltenden Krise und deren Bewältigung. Mit einem Haushaltsvolumen von insgesamt 84,039 Milliarden Euro kann trotzdem dem mittelfristigen Finanzplan gefolgt werden. Das Gesamtvolumen setzt sich aus dem Volumen von 81,923 Milliarden zuzüglich Mehrausgaben durchlaufender Posten bzw. haushaltsneutraler Posten von 2,116 Milliarden Euro zusammen. Eine zentrale Größe in der Haushaltsberatung ist die Steuerschätzung für das folgende Jahr. Aufgrund des Corona-bedingten wirtschaftlichen Einbruchs, aber auch der Beschlüsse des Bundes zu steuerlichen Entlastungsmaßnahmen wird von Steuermindereinnahmen im Jahr 2021 in Höhe von

zum Artikel »

FIT in Deutsch – Ferienprogramme in den Herbstferien

In den kommenden Herbstferien steht wieder das „FerienIntensivTraining – FIT in Deutsch“ für viele Kinder und Jugendliche auf dem Programm – zusammen mit der Bilanz der vergangenen Sommerferien an so vielen Standorten wie nie zuvor: Für die Sommer- und Herbstferien wurden insgesamt 650 Kurse zur Deutschförderung neu zugewanderter Kinder und Jugendliche in ganz Nordrhein-Westfalen beantragt. „FIT in Deutsch“ unterstützt diese Kinder und Jugendliche in den Oster-, Sommer und Herbstferien dabei, Lücken im Bereich der Deutschkenntnisse zu schließen und noch erfolgreicher am Unterricht partizipieren zu können.. Das Programm ergänzt die Deutschförderung im Schulunterricht. Das Ministerium für Schule und Bildung hat noch

zum Artikel »

Besuch an der FernUni Hagen

Meine Hochschultour geht weiter! In der vergangenen Woche war ich gemeinsam mit meinem Kollegen von der CDU, Dr. Stefan Nacke, zu Besuch bei der FernUniversität Hagen. Die FernUni Hagen ist eine ganz besondere Universität, denn sie ist die einzige staatliche Fernuniversität Deutschlands. Rund 76.000 Studierende sind aktuell immatrikuliert – davon nur rund 40% aus NRW. Das Alleinstellungsmerkmal der FernUni ist ihre heterogene Studierendenschaft: Der durchschnittliche Student ist 30 Jahr alt, ca. 85% der Studierenden sind berufstätig, in Erziehungszeiten oder bspw. Sportler:innen. Das alles erklärte uns unsere Gastgeberin, die Rektorin der FernUni, Frau Prof. Pellert. Gerade in diesem Sommersemester – dem

zum Artikel »

„Schlaglichter“ Digitale Hochschullehre

In der letzten Woche habe ich eine Ausgabe unseres neuen digitalen Veranstaltungsformat „Schlaglichter“ zum Thema digitale Hochschullehre ausrichten können. Die Reihe der Schlaglichter ist eine digitale Weiterentwicklung unserer beliebten Werkstatt-Gespräche. Ich hatte das Vergnügen mit meinen tollen Gästen – Prof. Josef Rosenkranz, Prorektor für Studium und Lehre an der FH Aachen und Anna Neumann, Germanistik- und Geschichtsstudentin und engagiert im JuLi-Vorstand – über das erste rein digitale Sommersemester zu sprechen und die Perspektiven der digitalen Hochschullehre auch in Bezug auf anstehende Semester zu diskutieren. In unserem Gespräch ist wieder deutlich geworden, welche Stärke unsere ausdifferenzierte Hochschullandschaft hat und wie zentral

zum Artikel »