„Schlaglichter“ Digitale Hochschullehre

In der letzten Woche habe ich eine Ausgabe unseres neuen digitalen Veranstaltungsformat „Schlaglichter“ zum Thema digitale Hochschullehre ausrichten können. Die Reihe der Schlaglichter ist eine digitale Weiterentwicklung unserer beliebten Werkstatt-Gespräche.
Ich hatte das Vergnügen mit meinen tollen Gästen – Prof. Josef Rosenkranz, Prorektor für Studium und Lehre an der FH Aachen und Anna Neumann, Germanistik- und Geschichtsstudentin und engagiert im JuLi-Vorstand – über das erste rein digitale Sommersemester zu sprechen und die Perspektiven der digitalen Hochschullehre auch in Bezug auf anstehende Semester zu diskutieren.
In unserem Gespräch ist wieder deutlich geworden, welche Stärke unsere ausdifferenzierte Hochschullandschaft hat und wie zentral es ist, dass wir in der Politik Partner auf Augenhöhe und keine Regulatoren sind. Unserer Hochschulen brauchen Rechtssicherheit, aber ganz viel Freiheit in der Erarbeitung und Umsetzung neuer Konzepte. Deutlich herausarbeiten konnten wir auch, dass Digitalisierung keinen Selbstzweck hat. Dass aber mit Hilfe von Digitalisierung viele positive Entwicklungen wie Chancengerechtigkeit und Inklusion vorangetrieben werden können.