Rehkitz-Rettung aus der Luft – Umweltministerium fördert Drohnen

Bereits bei der diesjährigen Mahd konnten einige eingesetzt werden: Das Umweltministerium NRW hat in diesem Frühjahr 33 Drohnen für die Rehkitz-Rettung bei der Wiesen-Mahd gefördert. Die Drohnen werden im Vorfeld von Mäharbeiten eingesetzt, um insbesondere Rehkitze im hohen Gras zu finden. Mithilfe der Wärmebild-Technik können so große Flächen aus der Luft abgesucht werden. Gefundene Kitze werden von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern aus der Gefahrenzone in sichere Bereiche gebracht.

Notwendig ist die Suche nach Rehkitzen, weil junge Rehe einen sogenannten Drückinstinkt haben und bei Gefahr nicht fliehen, sondern reglos auf dem Boden verharren.

Für die Beschaffung der Drohnen mit Wärmebildkamera hat das Land NRW auf Antrag unserer schwarz-gelben Regierungsfraktionen 200.000 Euro zur Verfügung gestellt. Von der Förderung profitieren auch Jägerschaften bei uns in OWL. Zuwendungen für den Einsatz von Drohnen haben bei uns in OWL die Kreisjägerschaften Herford, Gütersloh, Minden-Lübbecke und Paderborn erhalten.