Espelkamperin wird Landtagsabgeordnete

Daniela Beihl rückt in NRW-Landtag nach

Daniela Beihl aus Espelkamp, stellvertretende FDP-Kreisvorsitzende in Minden-Lübbecke, rückte heute als Abgeordnete in den Landtag von Nordrhein-Westfalen nach. Sie folgt damit auf den Abgeordneten Moritz Körner, der ins Europäische Parlament wechseln wird.

Daniela Beihl erklärt dazu: „Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe. Es ist für mich etwas ganz besonderes, den Kreis Minden-Lübbecke künftig im Nordrhein-Westfälischen Landtag zu vertreten.“ Der ländliche Raum wird der neuen Landtagsabgeordneten künftig ein wichtiges Anliegen sein: „Ich bin sehr stolz auf meine Heimatregion. Ich weiß aber auch, dass es noch viel unentdecktes Potenzial gibt. Im Landtag möchte ich mich deshalb ganz besonders für die Zukunftschancen der Region stark machen.“

Daniela Beihl ist 34 Jahre alt und in Espelkamp aufgewachsen. 2004 legte sie am Söderblom Gymnsium Espelkamp ihr Abitur ab. Im Anschluss studierte sie in Bielefeld Politik- und Medienwissenschaften. Von 2013 bis 2015 arbeitete sie als Wissenschaftliche Referentin im Landtag von Niedersachsen. 2015 übernahm sie schließlich die Büroleitung von Marc Lürbke im NRW-Landtag. Daniela Beihl ist seit 2006 Mitglied der Freien Demokraten. 2017 kandidierte Sie das erste Mal für den NRW-Landtag auf Listenplatz 31.