Mittelstand und Handwerk von Bürokratien entlasten – Statistikpflichten reduzieren, Register modernisieren und die Datenerfassung digitalisieren

Kleine und mittelständische Unternehmen und Handwerksbetriebe bilden das Rückgrat der nordrhein-westfälischen Wirtschaft. Ganz besonders bei uns in Ostwestfalen-Lippe. Sie bilden die Fachkräfte von morgen aus, geben Perspektiven und leisten damit einen enormen gesellschaftlichen Beitrag. Wir sollten diesen Unternehmen keine Steine in den Weg werfen, indem wir sie mit unnötiger Bürokratie belasten. Daher haben die Fraktionen von FDP und CDU die Landesregierung beauftragt, sich weiterhin für den Abbau von Bürokratie und die Entlastung von insbesondere Mittelstand und Handwerk einzusetzen. Das „Gewerbe-Service-Portal.NRW“ soll konsequent weiterentwickelt werden. Zudem sollen auf Landesebene Potenziale zur Reduzierung von Statistikpflichten identifiziert werden(Drucksache 17/8323).