Haushaltsentwurf 2022 – mehr Geld für Kultur und Wissenschaft in NRW!

In dieser Woche haben wir im Wissenschaftsausschuss den Haushaltsentwurf für das Jahr 2022 diskutiert. Im nächsten Jahr stehen für Wissenschaft und Kultur 9,987 Milliarden Euro bereit. Im Vergleich zum letzten Haushalt unter Rot-Grün in 2017 ist dies eine Steigerung um 1,5 Milliarden Euro. Dies ist Zeichen der Wertschätzung der schwarz-gelben Landesregierung für unseren starken Hochschul- und Wissenschaftsstandort in NRW. Der größte Teil des Haushaltsbudget entfällt auf unsere Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften, Hochschulmedizin und (außer)universitäre Forschungseinrichtungen. Nach dem Haushaltplan für Schule und Bildung ist dies der größte Einzelplan im gesamten Haushalt des Landes Nordrhein-Westfalen.

Besonders im Fokus steht im nächsten Jahr u.a.
–      Verringerung des Investitionsstaus an unseren Hochschulen
–      Der weitere Aufbau des Excellence- Departments an den 3 Ruhruniversitäten
–      Fortsetzung des Ausbaus der Medizinischen Fakultät der Universität Bielefeld
–      Stärkung des Universitätsklinikums der Ruhr-Universität Bochum durch einen Mittelaufwuchs in Höhe von 10 Millionen Euro