Leistung von Landwirtinnen und Landwirten anerkennen, mittelständische Betriebe stärken, Rahmenbedingungen für zukunftsfähige Landwirtschaft in NRW schaffen.

Die NRW-Koalition bekennt sich mit ihrem Antrag (Drucksache 17/7762) in  dieser Woche zur heimischen Landwirtschaft und würdigt deren Leistung:

Die Versorgung mit Grundnahrungsmitteln sicher stellen, Arbeitgeber und Kultur- und Landschaftspfleger.  NRW braucht eine starke Landwirtschat – getragen von kleinen und mittelständischen Unternehmen. 

Es ist zu begrüßen, dass sich Verbraucher*innen immer mehr mit Nahrungsmitteln auseinandersetzen und veränderte Ansprüche stellen. Aber die Landwirt*innen dürfen nicht zum Sündenbock werden. Sie brauchen mit der Politik einen verlässlichen Partner, der Hilfestellungen und Unterstützung im stetigen 

Prozess der Weiterentwicklung anbietet. Mit dem eingebrachten Antrag schiebt die NRW-Koalition ein Maßnahmenpaket an, um Landwirt*innen im sich verändertem Markt mit Entbürokratisierung und digitalen Lösungen zu unterstützen. Ebenso beinhaltet der verabschiedetet Beschluss die Bekenntnis zu faktenbasierten und praktikablen Umwelt- und Tierschutz, der nicht zu Marktverzerrung, sondern zu wirksamen ressourcenschonenden Landwirtschaft beiträgt.