Landesregierung NRW stärkt Engagement mit neuem Kleinstförderprogramm

Engagierte, zivilgesellschaftliche Organisationen und Initiativen können ab dem 1. Oktober einen Antrag auf Förderung im Rahmen des neuen Landesprogramms „2.000 x 1.000 Euro für das Engagement“ stellen. Dafür stellt das Land NRW zusätzlich zwei Millionen Euro zur Verfügung.

Gemäß dem diesjährigen Themenschwerpunkt „Gemeinschaft gestalten – engagierte Nachbarschaft leben“ ist nun ein niederschwelliger Förderzugang für Engagierte geschaffen worden. Mit dem neuen Programm sollen vor allem bürgerschaftlichen Engagement und kleinere Projekte bei uns in NRW gestärkt werden. Daher können nicht nur Vereine und Stiftungen, sondern auch Initiativen Anträge stellen. So können auch kleinere Nachbarschaftsinitiativen profitieren.

Unsere Landesregierung folgt mit dem Programm weiter der von ihr beschlossenen Engagementstrategie für Nordrhein-Westfalen. Informationen zum Förderprogramm, zur Antragstellung und zu den am Programm teilnehmenden Kreisen und kreisfreien Städten können auf www.engagiert-in-nrw.de abgerufen werden.