Kommunalwahl in NRW und Minden-Lübbecke

Unser Landesvorsitzender Dr. Joachim Stamp bewertet die Wahlergebnisse vom Sonntag in einer ersten Analyse wie folgt: Wir Freie Demokraten konnten im Schnitt etwas zulegen, in machen Kommunen konnten deutlich Gewinne erzielt werden, in manchen kam es auch zu enttäuschenden Verlusten. Deutlichpositiv hervorzuheben ist das stärke Ergebnis bei Jungwähler:innen. In vielen Kommunen konnte der Fraktionsstatus zurückgewinnen werden, so auch bei uns in Espelkamp. Schaut man sich unseren Kreis Minden-Lübbecke genauer an, gibt es wirklich viele tolle Ergebnisse. Die erneute Wahl von Kai Abruszat zum Bürgermeister in Stemwede mit über 90% Zustimmung, 19% für die FDP und gewonnen Direktmandaten zeigen die deutliche Zufriedenheit mit der Arbeit vor Ort. Besonders hervorzuheben sind aber auch unserer Parteifreunde in Bad Oeynhausen mit einem tollen Ergebnis von 6,11 %, 3 Sitzen im Rat und 7,49% für den liberalen Bürgermeisterkandidaten Bökamp. Wirklich beeindruckend und deutlich über Landesdurchschnitt sind auch die Ergebnisse aus Rahden mit 9,02%, in Porta Westfalica mit 7,29% und Petershagen mit 6,79% und einem Direktmandat.