Ergebnisse

Pressemitteilungen

Beihl: Medizinische Fakultät OWL geht an den Start

Mit einem Festakt wurde offiziell der Beginn des Lehrbetriebs der Medizinischen Fakultät OWL an der Universität Bielefeld gefeiert. Daniela Beihl, hochschulpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion, erklärt dazu: „Dass in diesem Wintersemester bereits 60 Studierende ihr Medizinstudium in Bielefeld aufnehmen können, ist ein toller Erfolg. Die Neugründung dieser Medizinischen Fakultät ist ein Ausdruck der konstruktiven Zusammenarbeit aller Akteure auf Landesebene und vor Ort. Besonders freut es mich, dass zu Beginn des Semesters eine Ersti-Woche zum persönlichen Kennenlernen der Kommiliton:innen und des Campus stattfinden wird. Ich wünsche allen Studierenden viel Erfolg im Studium und einen guten Start. Die medizinische Fakultät wird ein echter Gewinn

zum Artikel »
Pressemitteilungen

Beihl: Digitalboost aus Onlinesemestern dauerhaft für Hochschulen nutzen

Die Hochschulen sollen nach dem Willen der NRW-Koalition die Erfahrungen und Lösungen aus drei Onlinesemestern durch die Corona-Pandemie dauerhaft nutzen können. Das be- trifft vor allem digitale Lehrelemente sowie digitale Gremiensitzungen. Die hochschulpoli- tische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion Daniela Beihl erklärt zu dem dazu eingebrach- ten Gesetzentwurf der Landesregierung: „Die Pandemie hat einen enormen Digitalisierungsboost in allen Hochschulbereichen geschaffen. Alle Studierenden und Lehrenden haben wertvolle Erfahrung mit Onlinelehre gesammelt und dabei sowohl die Vorteile als auch die Nachteile kennengelernt. Es ist gut, dass die pandemische Lage sowie die Fortschritte beim Impfen für das Wintersemester wieder Präsenzlehre zulassen. Im Interesse der Studierenden

zum Artikel »
Pressemitteilungen

Daniela Beihl: Alle Grundschulen in Minden-Lübbecke werden mit Konrektorenstellen gestärkt

Der Landtag NRW hat mit den Stimmen von FDP und CDU einen Gesetzentwurf verabschiedet, der die Personalsituation an allen Grundschulen in NRW verbessert. Erstmals werden auch kleine Grundschulen mit bis zu 180 Schülerinnen und Schülern mit zusätzlichen Stellen für Konrektoren gestärkt. Die NRW-Koalition setzt den Masterplan Grundschule damit weiter um. Außerdem werden für Grundschullehrkräfte erstmalig Beförderungsämter im Umfang von fünf Prozent der Planstellen eingesetzt. Daniela Beihl, FDP-Landtagsabgeordnete für den Kreis Minden-Lübbecke, erklärt dazu: „Der Schulleitung fällt eine zentrale Rolle bei der Schul- und Unterrichtsentwicklung zu. Die NRW-Koalition möchte daher die Grundschulleitungen an allen Schulen des Landes unterstützen. Hierzu erhalten alle

zum Artikel »
Pressemitteilungen

Familienminister Stamp zu Besuch im Ludwig-Steil-Hof

Der stellvertretende Ministerpräsident und Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration, Joachim Stamp, war zu Gast im Ludwig-Steil-Hof in Espelkamp. Gemeinsam mit der Espelkamper Landtagsabgeordneten Daniela Beihl, dem heimischen Bundestagsabgeordneten Frank Schäffler (beide FDP) und Espelkamps Bürgermeister Henning Vieker (CDU) ging es um die Zukunft der Einrichtung und zentrale Themen wie Betreuung, Integration, Ausbildung und Förderung. Als erstes besuchte Minister Stamp eine Integrationsklasse im Ludwig-Steil- Hof und machte den Schülerinnen und Schülern Mut, weiterhin ihre Ziele zur verfolgen und couragiert für Beruf oder Studium zu lernen. „Hier gibt es alle Möglichkeiten. Wenn ihr fleißig seid und mit Begeisterung lernt, habt

zum Artikel »
Pressemitteilungen

Land unterstützt Schulen in Espelkamp beim Aufholen der Coronafolgen

Schulministerin Yvonne Gebauer hat zum Beginn des Schuljahres ein landesweites Förderprogramm „Extra-Geld“ vorgestellt, mit dem die Schulen dabei unterstützt werden, die Bildungsrückstände aber auch weitere Folgen der Corona-Maßnahmen auszugleichen. Die Stadt Espelkamp erhält insgesamt 356.324,00 Euro. Das Geld können Schulträger sowie Schulen vor Ort frei für schulbezogene Maßnahmen einsetzen. „Unsere Schulministerin Yvonne Gebauer hält Wort. Für uns als FDP- Fraktion ist es ein Herzensanliegen, die Chancen der Schülerinnen und Schüler, die in der Pandemie so viel zurückstecken müssten, wieder in den Fokus zu rücken“, sagt Daniela Beihl, FDP-Landtagsabgeordnete für den Kreis Minden-Lübbecke. Das Programm soll unbürokratisch helfen, entstandene Bildungslücken auszugleichen.

zum Artikel »
Pressemitteilungen

Daniela Beihl: NRW-Koalition unterstützt Minden und Petershagen bei der Belebung der Innenstädte

Die NRW-Koalition aus FDP und CDU unterstützt mit dem „Sonderprogramm Innenstadt“ den Neustart der Zentren und Innenstädte. Von der Innenstadtoffensive des Landes wird auch in Minden und Petershagen die Belebung der Innenstadt ermöglicht. In ganz Nordrhein-Westfalen werden Projekte in 91 Gemeinden gefördert. Die Zentren und Innenstädte in NRW werden mit insgesamt rund 30 Millionen Euro gezielt gestärkt. „Ich freue mich, dass Minden und Petershagen von dem Sofortprogramm der NRW-Koalition profitiert. Minden erhält 396.119 Euro für die Innenstadt, Petershagen jeweils 329.992 Euro und 231.561 Euro für Projekte im Zentrum. Denn unsere Zentren sind die Herzen unserer Städte. Die Pandemie hat den

zum Artikel »
Pressemitteilungen

Daniela Beihl: NRW-Koalition unterstützt Espelkamp mit 64.350 Euro für die Belebung der Innenstadt

Die NRW-Koalition aus FDP und CDU unterstützt mit dem „Sonderprogramm Innenstadt“ den Neustart der Zentren und Innenstädte. Von der Innenstadtoffensive des Landes wird auch in Espelkamp die Belebung der Innenstadt ermöglicht.In ganz Nordrhein-Westfalen werden Projekte in 91 Gemeinden gefördert. Die Zentren und Innenstädte in NRW werden mit insgesamt rund 30 Millionen Euro gezielt gestärkt. „Ich freue mich, dass Espelkamp von dem Sofortprogramm der NRW- Koalition profitiert und insgesamt 64.350 Euro für unsere Innenstadt erhält. Unser Zentrum ist das Herz unserer Stadt. Die Pandemie hat den Strukturwandel in unseren Zentren noch beschleunigt. Mit dem Impuls des Landes wollen wir das Herz

zum Artikel »
Pressemitteilungen

Landtagsabgeordnete Beihl besucht Potts Park in Minden zum Saisonauftakt

Der Potts Park in Minden ist am 3. Juni in die Saison gestartet. Daniela Beihl, FDP-Landtagsabgeordnete für den Kreis Minden-Lübbecke, besuchte gemeinsam mit Hartmut Freise, Fraktionsvorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Minden, den Freizeitpark vor der Öffnung. Beihl und Freise folgten der Einladung von Henrik Pott, dem Geschäftsführer des Familienunternehmens. Corona-bedingt musste auch im Potts Park die Saisoneröffnung in diesem Jahr deutlich nach hinten verschoben werden. Mit einem umfangreichen Hygienekonzept, das bereits im letzten Jahr gut funktionierte, wartete man seit längerem auf die dringend benötigte ´Startfreigabe´. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Familienunternehmen, der Saisonstart, aber auch die Zeit

zum Artikel »
Pressemitteilungen

Bewerbungen ab sofort bei mir möglich: Jugend-Landtag 2021 – Drei Tage Politik hautnah erleben

Wie arbeitet ein Parlament? Wie sieht der Alltag einer Abgeordneten aus und wie organisiert sich eine Fraktion? All dies können interessierte junge Menschen beim Jugend-Landtag des Landtags Nordrhein-Westfalen erleben. Sofern die Entwicklungen der Corona-Pandemie es zulässt, findet der 11. Jugend-Landtag vom 28. bis 30. Oktober 2021 im Düsseldorfer Landtag statt. Die Arbeit der 199 Abgeordneten wird in diesen 3 Tagen spielerisch von den Jugendlichen übernommen. Wer den Platz von Daniela Beihl, FDP-Landtagsabgeordnete aus Minden- Lübbecke, einnehmen möchte und zwischen 16 und 20 Jahren alt ist, der oder die kann sich bis einschließlich zum 25. Juni direkt unter daniela.beihl@landtag.nrw.de bewerben. Eine

zum Artikel »
Pressemitteilungen

Beihl: Countdown zum Studienstart an der Universität Bielefeld läuft – Wir stärken den Standort OWL

In diesem Wintersemester starten die ersten 60 Studierenden an der neugegründeten Medizinischen Fakultät in Bielefeld. Daniela Beihl, hochschulpolitische Sprecherin der FDP- Landtagsfraktion und Abgeordnete aus OWL, erklärt: „Der Countdown zum Medizinstudienstart an der Universität Bielefeld läuft. Die FDP-Land- tagsfraktion hat sich seit langem für eine medizinische Fakultät in OWL eingesetzt und konnte dieses Projekt nun in der NRW-Koalition gemeinsam mit der CDU umsetzen. Die formale Grün- dung begann 2018 und im kommenden Wintersemester starten die ersten Studierenden. Da- mit schaffen wir ein modernes Medizinstudium mit frühem Praxisbezug in unserer Region. Es ist auch eine Chance, die Absolventinnen und Absolventen von

zum Artikel »

Letzte Artikel

„Live aus der Leitstelle“

In Katastrophenfällen ist es von zentraler Bedeutung, dass alle Bürgerinnen und Bürger seriöse, verlässliche und lokalbezogene Informationen erhalten. Auch und trotz fortschreitender Digitalisierung spielen das Radio und insbesondere Lokalradiostationen hier eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund setzt sich die NRW-Koalition dafür ein, dass die Leitstellen der Feuerwehr sich im Notfall in das laufende Radioprogramm auch nachts und am Wochenende einschalten können. Wir wollen prüfen, inwieweit Lokalstationen bereits Teil von Katastrophenplänen der Kreise sind und welche organisatorischen und technischen Voraussetzungen im ganzen Land gegeben sein müssen, um die direkte Schaltmöglichkeit aus den örtlichen Feuerwehren zu gewährleisten. Wir haben durch die Flutkatastrophe

zum Artikel »

Schulfach Informatik mit den klassischen Naturwissenschaften gleichstellen

Bereits heute prägt die Digitalisierung unser Leben in vielen Bereichen. Darauf müssen Schülerinnen und Schüler in NRW umfassend vorbereitet werden. Unsere Landesregierung hat dazu bereits das Schulfach Informatik verpflichtend für die Jahrgangsstufen 5 und 6 eingeführt. Dies gilt ab diesem Schuljahr für alle weiterführenden Schulformen in NRW.  Darüber hinaus besteht in der Oberstufe die Möglichkeit, Informatik als Grund- oder Leistungskurs zu belegen. Allerdings zählt Informatik nur zu den nachgeordneten Fächern, sodass die Belegung nicht den verpflichtenden mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich abdeckt. Dies erschwert es Schülerinnen und Schülern mit nicht-naturwissenschaftlichem Schwerpunkt, das Fach Informatik zu belegen. Diesen Umstand wollen wir in NRW durch

zum Artikel »

Mehr Normalität für unsere Schülerinnen und Schüler

In dieser Woche hat unsere Schulministerin Gebauer über die geplanten Rahmenbedingungen für den Schulbetrieb nach den Herbstferien informiert. Ab dem 2. November, also in der zweiten Woche nach dem Ende der Herbstferien, soll das Tragen von Masken am Sitzplatz für unsere Schülerinnen und Schüler wegfallen. Im Außenbereich gilt bereits aktuell keine Maskenpflicht mehr. Ab November sollen die Masken dann nur noch im übrigen Schulgebäude getragen werden. Die Teststrategie mit drei bzw. zwei wöchentlichen Tests bleibt bis zum Ende des Jahres in Kraft. Mit diesen Regelungen schafft unsere Landesregierung den Ausgleich zwischen hohen hygienischen Sicherheitsstandards und dem Rückkehr zu deutlich mehr

zum Artikel »

Nordrhein-Westfalen macht sich stark für fairen und sauberen Sport

NRW ist Sportland Nummer 1. Leider kann Spitzen-, aber auch Breitensport mit Doping eine dunkle Schattenseite haben. Doping geschieht im Verborgenen, Ermittlungsbehörden sind in besonderer Weise auf die Mitarbeit von Sportlerinnen und Sportlern angewiesen. Ein systematischer und rechtlich geregelter Austausch zwischen Sport und Justiz ist hier zielführend. Die NRW-Koalition will den mit Doping verbundenen Drogenhandel, die Arzneimittelkriminalität und das Doping an sich konsequent bekämpfen. Dazu soll ein entsprechendes Sonderdezernat in die Struktur der ZeOS NRW, der Zentral- und Ansprechstelle für die Verfolgung Organisierter Straftaten, eingegliedert werden. Mit der ZeOS hat die Landesregierung eine Struktur geschaffen, um gegen kriminelle Netzwerke vorzugehen.

zum Artikel »

60 Millionen Euro für das OGS-Helferprogramm im neuen Schuljahr

Gute Nachrichten für unsere Bildung: Im Rahmen des Programms „Ankommen und Aufholen nach Corona“ setzt das Land NRW das im vergangenen Schuljahr gestartete OGS-Helferprogramm fort und entwickelt es weiter. Für das Schuljahr 2021/22 werden rund 60 Millionen Euro bereitgestellt. Mit dem OGS-Helferprogramm können die Grund- und Förderschulen zusätzliches Personal, beispielsweise Übungsleitungen oder pädagogische Fachkräfte, für ihre Ganztags- und Betreuungsangebote einstellen. Möglich ist auch, bestehende Verträge aufzustocken. So können zusätzliche Angebote im Ganztag zum Beispiel in den Bereichen Kultur, Sport oder soziales Lernen umgesetzt werden. Zusätzliche Personalmaßnahmen sind auch für die Begleitung von Ausflügen, die Vorbereitung von Veranstaltungen und Arbeit im hauswirtschaftlichen

zum Artikel »