Ergebnisse

Allgemein

Daniela Beihl: NRW-Koalition unterstützt Brauchtum und Vereine mit 28 Millionen Euro

Schon Ende April hatte die NRW-Koalition Hilfen für Brauchtums-, Traditions- und Heimatvereine beschlossen. Nun wird das Programm mit 28 Millionen Euro großzügig ausgestattet und ist ab 15. Juli startklar. Trotz der zunehmenden Lockerungen der Corona-Beschränkungen fallen derzeit und in den nächsten Monaten noch viele Veranstaltungen und damit auch Erlöse für Vereine weg. Karnevalsgesellschaften, Schützenvereine und andere sind deshalb dringend auf Unterstützung angewiesen. Der FDP-Landtagsabgeordnete für den Kreis Minden-Lübbecke, Daniela Beihl, freut sich, dass die Vereine nun die zugesagte Unterstützung erhalten: „Viele Vereine und Gesellschaften aus Minden-Lübbecke haben schon nachgefragt. Ich bin sehr froh, dass wir in der NRW-Koalition aus FDP

zum Artikel »

Letzte Artikel

Daniela Beihl: Historischer Meilenstein für Kinderschutz in NRW

Die schweren Fälle von Kindesmissbrauch in Lügde, Münster und Bergisch Gladbach haben schonungslos die Probleme beim Schutz von Kindern in Nordrhein-Westfalen aufgezeigt. Gestern hat der Landtag das Landeskinderschutzgesetz beschlossen, das Mindeststandards einführt und für mehr Handlungssicherheit bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Jugendämtern und anderen Einrichtungen sorgen soll. „Kinder haben das Recht, gewaltfrei in Liebe und Geborgenheit aufzuwachsen. Mit dem Kinderschutzgesetz wollen wir dafür sorgen, dass früher erkannt werden kann, wenn Kinder Gewalt und Missbrauch ausgesetzt sind und diese schlimme Situation schneller beendet werden kann“, erklärt Daniela Beihl, Daniela Beihl, FDP-Landtagsabgeordnete und stellvertretende FDP-Kreisvorsitzende in Minden-Lübbecke. Das Kinderschutzgesetz greift eine Vielzahl

zum Artikel »

NRW-Koalition schafft Klarheit bei den Straßenausbaubeiträgen

Eigentümerinnen und Eigentümer von Immobilien in Nordrhein-Westfalen werden von Straßenausbaubeiträgen entlastet. Die NRW-Koalition bestehend aus CDU und FDP hat sich dazu entschlossen, über die Förderrichtlinie „Straßenausbaubeiträge“ die Höhe der anteiligen Finanzierung auf 100 Prozent zu erhöhen. Zudem soll bis zum 30.06.2022 ein Konzept zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge vorgelegt werden. Dazu Daniela Beihl, FDP-Landtagsabgeordnete und stellvertretende FDP-Kreisvorsitzende in Minden-Lübbecke: „Auch bei uns im Mühlenkreis ist die anteilige Beteiligung an den Straßenausbaubeiträgen für die Bürgerinnen und Bürger ein ständiges Thema und führt zu einer mitunter hohen finanziellen Belastung. Andererseits ist unsere Infrastruktur in vielen Teilen marode und muss auch im Sinne einer

zum Artikel »

Besuch der Landtagsabgeordneten Beihl bei der Raiffeisen Lübbecker Land AG: Landwirtschaft steht vor großen Herausforderungen

Vergangenen Donnerstag besuchte die Landtagsabgeordnete und stellvertretende Kreisvorsitzende der FDP Minden-Lübbecke, Daniela Beihl, gemeinsam mit dem Ortsvorsitzenden der FDP Lübbecke Andreas Eickmeier die Raiffeisen Lübbecker Land AG im Lübbecker Hafen. Im Gespräch tauschten sich die Liberalen mit Geschäftsführer Karl-Heinz Eikenhorst, Prokurist Timo Buschendorf und Aufsichtsratsvorsitzendem Jürgen Lange über aktuelle Herausforderungen im Handel mit landwirtschaftsnahen Produkten im vor- und nachgelagerten Bereich aus. „Aktuell beschäftigen uns ganz besonders die Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine. 25 Prozent des weltweiten Weizenaufkommens kommen aus der Ukraine und Russland. Damit müssen wir uns auseinandersetzen“, so Karl-Heinz Eikenhorst. „Die aktuelle Situation ist für

zum Artikel »

Freiheit und Frieden sind unverzichtbare Voraussetzungen für unsere Wissenschaft!

Seit Jahren gibt es schon einen gemeinsamen wissenschaftlichen Austausch zwischen NRW und Russland. Der vom russischen Präsidenten Putin begonnene Krieg kann aber nicht folgenlos bleiben. Es ist daher die richtige Entscheidung, dass die Hochschulen in NRW unter Beachtung ihrer Hochschulfreiheit aufgerufen sind, bestehende wissenschaftliche Kooperationen und Beziehungen mit Russland und russischen Einrichtungen kritisch zu prüfen und diese, soweit vertretbar, bis auf weiteres einzustellen. Neue Projekte sollen zum aktuellen Zeitpunkt nicht begonnen werden. Auch wenn das ein Schritt ist, der schwer fällt, so ist er in der aktuellem Lage nötig. Es gibt viele Russinnen und Russen – in Russland, aber auch

zum Artikel »

Bildung: Teilnahme an „Talentscouting NRW“ verbessert Bildungsgerechtigkeit signifikant

Die gemeinsame Studie „ Zukunfts- und Berufspläne nach dem Abitur“ der Universität zu Köln und dem Wissenschaftszentrum für Sozialforschung Berlin belegt, dass die Studienaufnahmequote von Schülerinnen und Schülern ohne akademischen Hintergrund, welche am Talentförderprogramm „Talentscouting NRW“ teilnehmen, um bis zu 70% erhöht wird. Das Programm Talentscouting NRW wurde 2011 ins Leben gerufen und zielt darauf ab, die Studienaufnahme oder die Aufnahme einer Berufsausbildung von Schülerinnen und Schülern zu unterstützen und ihren Bildungsverlauf durch Beratung und Betreuung positiv zu beeinflussen. Der Fokus liegt insbesondere auf Schülerinnen und Schülern, deren Eltern nicht studiert haben. Das Talentscouting wird an 17 Hochschulstandorten mit über

zum Artikel »