Aktuelles

Aktuelle Beiträge, Reden, Pressemitteilungen und Nachrichten aus Berlin und dem Wahlkreis

Stärkung des Vertriebs regionaler Lebensmittel und landwirtschaftlicher Produkte

Die regionale Herkunft von Lebensmitteln und landwirtschaftlichen Produkten ist den Verbraucherinnen und Verbrauchern in NRW in den letzten Jahren immer wichtiger geworden. Die Corona-Pandemie hat diesen Trend noch bestärkt und Fragen auch zu Lieferketten auf der einen Seite und der Zukunft vieler kleiner und mittelständischen landwirtschaftlichen Betriebe aufgeworfen. Viele Betriebe vertreiben ihre Produkte bereits in der Direktvermarktung über Hofläden, Wochenmärkte oder in Kooperation mit lokalen Lebensmitteleinzelhandel. Die NRW-Koalition möchte diesen wichtigen Trend unterstützen, strukturell fördern und so zukunftsfähig aufstellen. In einem Antrag, den wir in dieser Woche eingebracht haben, fordern wir daher, gemeinsam mit dem verein „Ernährung.NRW“, ein Konzept zur

Zum Beitrag »

Auswertige Fraktionssitzung in Berlin

In dieser Woche haben wir uns zur Abwechslung nicht in Düsseldorf zur gemeinsamen Fraktionssitzung getroffen, sondern waren gemeinsam für eine Fraktionsklausurtagung in Berlin. Ein Tapetenwechsel, viel neuer Input und Reflexion helfen unheimlich für einen Perspektivwechsel und für neue Ideen. Neben den gemeinsamen Runden mit meinen Kolleg:innen der Fraktion, konnten wir uns auch mit tollen Gästen aus unterschiedlichsten Bereichen austauschen. So haben wir nicht nur über die aktuelle Situation in Afghanistan gesprochen, sondern auch über Wirtschaft und Konjunktur nach Corona oder die Zukunft der digitalen Bildung und Gründerkultur. Ein kleines Highlight war für mich der Austausch mit dem Journalisten und Autoren

Zum Beitrag »

Gute Nachrichten für Bad Oeynhausen und ganz OWL: Straßen.NRW und die Stadt Bad Oeynhausen schließen Verwaltungsvereinbarungen zum Bau des Radschnellwegs RS3

Die Stadt Bad Oeynhausen hat im Beisein von Verkehrsminister Hendrik Wüst eine Planungsvereinbarung mit der Straßenbauverwaltung für die Planung eines Teilstücks des Radschnellwegs RS3 unterschrieben. Das ist eine tolle Nachricht für Bad Oeynhausen und OWL, denn so kann die vorhandene Ortsdurchfahrt und ehemalige Europastraße/B61 mit der Integration des Radschnellwegs RS3 zu einem zweistreifigen Querschnitt zurückgebaut werden. Möglich wurde der Rückbau, weil der Verkehr über die A 30 als Ortsumgehung geführt und der Ort von Durchgangsverkehr entlastet wird. Der RS3 wird Kern des Radwegenetzes in der Region und soll die Städte Herford, Löhne, Bad Oeynhausen, Porta Westfalica und Minden auf einer

Zum Beitrag »

FDP-Fraktion Bad Oeynhausen zu Besuch im Landtag NRW

In der letzten Woche habe ich mich sehr über den Besuch meiner Parteifreund:innen aus Bad Oeynhausen gefreut. Dominique Schütte, Stephan Kownatzki und Henning Bökamp hatten sich auf den Weg gemacht, mich im Landtag zu besuchen. Gemeinsam haben wir über den Antrieb für kommunalpolitisches Engagement, versteckte Hürden und gemeinsame Pläne gesprochen. Kommunalpolitik ist die politische Königsdisziplin und braucht Überzeugungstäter, da waren wir uns schnell einig. Ich freue mich sehr, dass wir bei uns im Kreis so tolle und engagierte Liberale haben, die sich mit viel Zeit und guten Ideen einbringen und unser aller Zuhause voranbringen wollen.

Zum Beitrag »

Daniela Beihl und Lorenz Deutsch besuchen Alte Synagoge in Petershagen

Gemeinsam mit meinem Kölner Kollegen Lorenz Deutsch habe ich in der letzten Woche die Alte Synagoge in Petershagen besucht. In einer kleinen Seitenstraße der Petershagener Innenstadt gelegen, lässt sich von außen nur erahnen, welches beeindruckende und einmalige Ensemble sich hinter den Backsteinmauern und dem angeschlossenen Fachwerkhaus verbirgt: die ehemalige Synagoge, jüdische Schule und Mikwe, das Bad zur rituellen Reinigung, aus dem Jahr 1845/46. Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Alte Synagoge Petershagen e.V., die sich um die Pflege und das Erfahrbar machen der Alten Synagoge kümmern, Gerhard Franke, hatte sich die Zeit genommen, uns zu führen. Die Sorge von Herrn Franke, durch die lange

Zum Beitrag »

Daniela Beihl und MdB Frank Schäffler besuchen Kadeco Sonnenschutzsysteme in Espelkamp

In der letzten Woche habe ich gemeinsam mit meinem Kollegen, dem heimischen FDP-Bundestagsabgeordneten, Frank Schäffler, das Espelkamper Familienunternehmen Kadeco Sonnenschutzsysteme GmbH  besucht. Der Besuch fand im Rahmen von Frank Schäfflers traditioneller E-Bike-Sommertour statt. Empfangen wurden wir vom Geschäftsführer Ulf Kattelmann, der gemeinsam mit seinen Mitarbeiter:innen einen spannenden und vielseitigen Einblick in das Unternehmen vorbereitet hatte. Nach der Führung durch die Produktionsanlagen, stellten zwei Auszubildende aus dem kaufmännischen und technischen Bereich uns ihre Aufgaben bei Kadeco vor. Die Themen des Fachkräftemangels und der Notwendigkeit eine attraktive Ausbildung anbieten zu müssen, waren Themen der folgenden Diskussion. „Ich freue mich sehr, dass wir

Zum Beitrag »

Daniela Beihl und Lorenz Deutsch besuchen Lars Schulz im Life House

„Wenn nichts mehr geht, dann musst du einfach machen“, so beschreibt Lars Schulz, pädagogischer Leiter des Vereins für Jugend, Freizeit und Kultur Stemwede, seine Idee zur digitalen „Mittagspause“. An 100 aufeinanderfolgenden Tagen brachte Schulz im März 2020 eine Stunde das Life House-Stemwede zu den Kindern und Jugendlichen nach Hause, die Lockdown-bedingt nicht mehr ins Life House kommen konnten. So lernten sich auch Lorenz Deutsch, kulturpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, und Lars Schulz kennen: in einer Talkrunde mit Politiker:innen, denn Gäste waren schnell ein zentraler Bestandteil der „Mittagspause“. Gemeinsam mit Lorenz Deutsch besuchte ich in der letzten Woche das Life House in

Zum Beitrag »

Daniela Beihl und Lorenz Deutsch besuchen Alte Klus in Frotheim

Letzte Woche hatte ich meinen Kölner Kollegen und kulturpolitischen Sprecher, Lorenz Deutsch, zum Kulturtag nach Minden-Lübbecke eingeladen. Gemeinsam besuchten wir die Alte Klus in Frotheim und ließen sich vom Espelkamper Stadtführer Karl-Heinz Tiemeier von der über 200 jährigen Geschichte und Bedeutung der einmaligen Fachwerkkappelle, auch teils auf Plattdeutsch, berichten. Mit von der Partie waren auch der Frotheimer Ortspfleger Günter Bünemann und der Vorsitzende Frotheimer Dorfgemeinschaft, Jens Heidrich. „Ich bin hier aufgewachsen und die Alte Klus hat für mich immer dazugehört. Es war total interessant, mehr über das Gebäude und seine Geschichte zu erfahren. Mein großer Dank und Respekt an alle

Zum Beitrag »

75 Jahre NRW

Diese Wochen feiern wir den 75. Geburtstag unseres schönen Landes Nordrhein-Westfalen. Am 23. August 1946 wurde unser Land offiziell zum Bundesland NRW: Aus dem nördlichen Teil der preußischen Rheinprovinz mit den Regierungsbezirken Aachen, Düsseldorf und Köln sowie der preußischen Provinz Westfalen wurde eine Einheit, 1947 kam dann die Region Lippe hinzu. Jetzt steht NRW bereits seit 75 Jahren für Freiheit, Demokratie und Solidarität. Wir sind nicht nur das Einwohnerstärkste Bundesland in Deutschland, sondern stehen auch wie kein anderes Land für Zusammenhalt von Städten und dem ländlichen Räumen und von Menschen aus unterschiedlichen Religionen und Kulturen. Unsere Verschiedenheit macht uns Einzigartig: Die

Zum Beitrag »

Ausweitung der Programme zum Aufholen von pandemiebedingten Lernrückständen für unsere Schülerinnen und Schüler!

Unsere Schülerinnen und Schüler haben sehr unter dieser Pandemie gelitten. Wir wollen für jede Schülerin und jeden Schüler die individuellen Bildungschancen sichern. Dafür wird das bereits laufende Landesprogramm „Extra-Zeit zum Lernen“ ausgeweitet und das Programm „Ankommen und Aufholen“ gestartet. Bund und Land stellen hierfür bis 2022 insgesamt über 430 Millionen Euro zur Verfügung. Wir in NRW wollen unseren Kindern und Jugendlichen individuelle und zielgerichtete Angebote machen. Daher haben wir zwei ausdifferenzierte Programme, die an unterschiedlichen Punkten ansetzen, um eine breite Förderkulisse aufzubauen, auf den Weg gebracht. Durch das neue Programm „Ankommen und Aufholen“ sollen mit zusätzlichem Personal („Extra-Personal“) und zusätzlichen

Zum Beitrag »