Aktuelles

Aktuelle Beiträge, Reden, Pressemitteilungen und Nachrichten aus Berlin und dem Wahlkreis

Stärkung der Hochschullandschaft im ländlichen Raum

Im Wissenschaftsausschuss des Landtages wird regelmäßig über den Bedarf von neuen Studiengängen beraten. Als Ostwestfälin ist es mir dabei ein wichtiges Anliegen, dass dabei die Hochschulen im ländlichen Raum berücksichtigt werden und deren Alleinstellungsmerkmale nicht durch Konkurrenzangebote gefährdet werden. Jüngstes Beispiel war ein Antrag der Opposition im Landtag zur Einrichtung eines Studiengangs Landschaftsarchitektur in Wuppertal, welcher die TH OWL und ihren Fokus auf die grünen Wissenschaften existenziell gefährdet hätte. In enger Abstimmung mit dem Präsidenten der TH OWL, Prof. Dr. Jürgen Krahl, habe ich mich im Landtag entschieden, gegen diesen Antrag und für den Erhalt einer vielfältigen Hochschullandschaft im städtischen

Zum Beitrag »

Frauen in der Wissenschaft

Pünktlich zum Weltfrauentag rückt die Debatte um die Position von Frauen in der Erwerbsgesellschaft wieder ins Zentrum der medialen Aufmerksamkeit. Auch im Hochschulbereich sind eine leistungsgerechte Bezahlung unabhängig vom Geschlecht sowie der Abbau von geschlechterbezogenen Hürden zentrale Themen. Auch, wenn unsere Hochschulen bereits eine tolle Arbeit im Bereich der Gleichstellung leisten und es gute Entwicklungen in diesem Bereich gibt, besteht dennoch Verbesserungsbedarf.  In einer unabhängige wissenschaftliche Studie des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW wurde im Bereich Besoldung eine klare Differenz zwischen den Geschlechtern sowohl über alle Besoldungsstufen hinweg als auch innerhalb einer Besoldungsstufe besteht. Das bereinigte Bruttomonatsgehalt von Professorinnen ist

Zum Beitrag »

Aktueller Corona-Stand an unseren Hochschulen in OWL

Über 90 % der Lerninhalte stehen in den allermeisten Fächern an unseren Universitäten und Fachhochschulen digital für Studierende zur Verfügung. Auch die Musik- und Kunsthochschulen haben verschiedene digitale Konzepte entwickelt, um den Lehrbetrieb weiterführen zu können. Diese Bilanz konnte bereits im Frühsommer des letzten Jahres von unseren Hochschulen gezogen werden. Natürlich wünschen sich alle – Studierende wie Lehrende – dass es eine baldige Rückkehr zur Präsenzlehre geben kann. In meinen regelmäßigen Gesprächen höre ich aber auch immer wieder, dass die Pandemie einen Digitalisierungsschub gebracht hat, von dem man ganz viel  mitnehmen will. Unsere Hochschulen in Ostwestfalen-Lippe zählten mit ihren Konzepten

Zum Beitrag »

Aufnahme des Campus Gütersloh in das Hochschulgesetz

Die Aufnahme des Campus Gütersloh in unser Hochschulgesetz ist Ausdruck der Wertschätzung für die erfolgreiche Arbeit der Fachhochschule Bielefeld. Der 2010 in Gütersloh eröffnete Campus  hat sich in knapp zehn Jahren extrem erfolgreich entwickelt. Hier werden vor allem praxisintegrierte und berufsbegleitende Studiengänge des Fachbereichs Ingenieurwissenschaften und Mathematik wie Digitale Logistik, Product Service Engineering oder Data Science angeboten. Durch die Aufnahme des Standorts ins Hochschulgesetz profitieren sowohl die Hochschule als auch die Region, da dies mit  einer erhöhten Sichtbarkeit sowie Profilierungsmöglichkeiten des Standorts verbunden ist. Das ist ein toller Erfolg, der durch die intensive lokale Kooperation und die starke Fokussierung auf

Zum Beitrag »

Diskussionsveranstaltung mit der LHG

In dieser Woche hatte mich der Landesverband der liberalen Hochschulgruppen in Kooperation mit der Friedrich-Naumann-Stiftung eingeladen, mit ihnen über das neue Schulfach „Wirtschaft-Politik“ zu diskutieren. Im viel erprobten Online-Format gab es eine konstruktive Diskussion  unter dem Titel „Sozialwissenschaften abgeschafft?“. Es hat mir wie immer wirklich große Freude bereitet, mich mit allen Teilnehmer:innen auszutauschen. Die Veranstaltung konnte einige Gerüchte, die in den letzten Wochen verbreitet wurden, ausräumen. Der Austausch mit unseren Studierenden und den Liberalen Hochschulgruppen ist immer sehr konstruktiv und ehrlich. Gerne setze ich diese Reihe fort.

Zum Beitrag »

Novellierung des Weiterbildungsgesetzes – zukunftsfähige Ausgestaltung der Weiterbildung

In dieser Woche haben wir einen gemeinsamen überfraktionell erarbeiteten Entwurf für die Novellierung des Weiterbildungsgesetzes eingebracht. Mit der Novellierung soll sowohl den aktuellen Herausforderungen für gemeinwohlorientierte Weiterbildung begegnet werden als auch eine zukunftsfähige Ausgestaltung und Anerkennung der wichtigen Arbeit im Bereich der Weiterbildungen gewährleistet sein. Die Weiterentwicklung des Gesetzes wurde über Monate in einem breit Beteiligungsprozess mit vielen Einrichtungen und Trägern vorbereitet. Wir alle kennen die Volkshochschulen – dass diese auch Ausdruck unserer Landesverfassung sind, die Land und Gemeinden verpflichten, Erwachsenenbildung und damit auch lebensbegleitendes Lernen zu fördern, wissen wohl die wenigsten. Lebensbegeleitendes Lernen hat unendlich viele Facetten. Alle sind wichtig

Zum Beitrag »

Mitgliedsbeiträge für gemeinnützige Vereine in den Jahren 2020/21 zum Sonderausgabenabzug bei der Einkommensteuer zulassen!

Auch die Vereinslandschaft in NRW ist durch die Corona-Pandemie stark betroffen. Ein normales Vereinsleben ist aktuell nicht möglich. Viele Vereine verlieren gerade Mitglieder, weil die Leistungen für die zu entrichtenden Mitgliedsbeiträge entfallen müssen. Viele Vereine gehen daher von Verlusten von 10-15% ihrer Mitglieder aus. Unsere Vereine in NRW übernehmen wichtige gesellschaftliche Aufgaben, die durch den Staat nicht ersetzbar sind. Dazu gehören gesundheitliche Prävention, Integration und Bildung ebenso wie die Unterstützung des gesellschaftlichen Miteinanders. Auch die soziale Bindungsfunktion der Vereine vor Ort schwindet, wenn ein Teil der Mitgliederbasis wegbricht. Das Vereinsleben ist so wichtig in NRW – gleichzeitig ist es aber

Zum Beitrag »

Die nächste Periode der EU-Förderkulisse LEADER startet!

In diesem Jahr startet die nächste Periode der EU-Förderkulisse „LEADER“. LEADER ist eine Abkürzung aus dem Französischen und steht für „Verbindung von Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft“. Im Mittelpunkt steht ein breiter Ansatz der Regionalentwicklung, kulturelle, ökologische, soziale und wirtschaftliche Aspekte sollen gestärkt werden. Idee des Förderprogramms sind insbesondere private Initiativen und neue Ideen von Bürgerinnen und Bürgern, weniger Aktivitäten von öffentlichen Strukturen. In NRW gibt es zudem noch den Sonderfall „VITAL.NRW“, die programmatisch dem LEADER Folgen, aber vollständig vom Land NRW  finanziert werden.  Insgesamt gibt es in NRW 28 LEADER- und neun VITAL.NRW-Regionen, die ihren Fokus auf die Grundversorgung

Zum Beitrag »

Vier neue Standorte im Schulversuch ‚Regionale Bildungszentren der Berufskollegs‘ – auch der Kreis Höxter ist dabei!

Wie das Schulministerium in der letzten Woche berichtete, ist der Schulversuch der regionalen Bildungszentren der Berufskollegs im zweiten Halbjahr 20/21 ausgeweitet worden. Auch im Kreis Höxter schließen sich zwei Berufskollegs zusammen, um regional spezifisch das Bildungsangebot weiterzuentwickeln und die Rolle der Berufskollegs zu stärken. Mit dem Schulversuch sollen Instrumente für die Weiterentwicklung der Berufskollegs erprobt werden – bspw. können inhaltliche oder organisatorische Änderungen in den Bildungsgängen mit Blick auf regionalspezifische Erfordernisse ausprobiert werden. Das zentrale Ziel ist die dauerhafte Verbesserung und Anpassung der beruflichen Bildung in NRW, denn den Entwicklungen in einer digitalisierten, globalisierten Arbeitswelt muss Rechnung getragen werden, um

Zum Beitrag »

Karneval in Zeiten der Corona-Pandemie

Bereits zu Beginn 5. Jahreszeit am 11.11 vergangenen Jahres war klar, dass die Corona-Pandemie die Karnevalssession 20/21 voll im Griff haben würde. Alle Veranstaltungen wurden natürlich abgesagt. Trotzdem haben Karnevalsvereine mit liebevollen Formaten versucht, wenigsten digital ein bisschen Karneval zu feiern. Gestern wäre der Auftakt für den Straßenkarneval und damit der Höhepunkt des närrischen Treibens im Rheinland gewesen – Weiberfastnacht, und die nächsten Tage werden für die vielen Karnevalisten in ganz NRW nun ganz anders. Karneval ist ein besonderes Kulturgut in NRW. Hier im Landtag gibt es die schöne Tradition, dass der Landtagspräsident Karnevalsvereine aus ganz NRW einlädt und man

Zum Beitrag »