Generationswechsel wird eingeleitet

Die Freien Demokraten in Espelkamp stellen sich neu auf. Bei ihrem Ortsparteitag hat die Espelkamper FDP die Landtagsabgeordnete Daniela Beihl einstimmig zur neuen Ortsvorsitzenden gewählt. Die 35jährige tritt damit in große Fußstapfen. Sie folgt auf Gisela Vorwerg, die der Espelkamper FDP seit 24 Jahren vorstand. Alle Mitglieder bedankten sich herzlich bei Gisela Vorwerg für ihr langjähriges Engagement. „Durch Gisela Vorwerg bin ich zur Kommunalpolitik gekommen. Sie hat mich immer unterstützt, dafür danke ich ihr sehr“, sagte Beihl.

Gisela Vorwerg war nicht nur langjährige Ortsvorsitzende der FDP Espelkamp, sondern auch stellvertretende Bürgermeisterin und als Gründungsmitglied engagiert im Verein Pro Waldfreibad Espelkamp e.V. aktiv. Gisela Vorwerg erklärt: „Ich danke meinen Parteifreunden für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren. Mir war es immer wichtig, mich für die liberale Sache in Espelkamp einzusetzen. Dazu zählt der verantwortungsvolle Umgang mit Steuergeldern und unsere Schulen zukunftsfest zu machen.“ Gisela Vorwerg wird den Freien Demokraten weiterhin beratend zur Seite stehen. Die Freien Demokraten wählten Sie zu Ehrenvorsitzenden. „Ich wünsche Daniela Beihl in ihrer neuen Funktion alles Gute und viel Erfolg.“

Daniela Beihl ist seit dem 27. Juni 2019 Landtagsabgeordnete der FDP. Innerhalb der Landtagsfraktion wurde sie zur hochschulpolitischen Sprecherin und Obfrau im Untersuchungsausschuss zum Weihnachtsmarktattentäter Anis Amri gewählt. Beihl ist darüber hinaus ordentliches Mitglied im Schulausschuss des Landtags. „Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe. In Espelkamp begann einst mein politischer Werdegang. Ich freue mich, hier künftig intensiver für die Bürgerinnen und Bürger sowie liberale Sache zu kämpfen.

Dem Vorstand gehört darüber hinaus Horst Radtke als stellvertretender Vorsitzender an. Sowie Kurt Henning als Kassenwart und Fritz Vorwerg und Hans Brink als Kassenprüfer. Besitzer sind Wilhelm Schwarz und Manfred Patzsch.

Der Parteitag war auch Auftakt für den diesjährigen Kommunalwahlkampf. Die Mitglieder diskutierten aktuelle Probleme in Espelkamp und das vorgestellte Wahlprogramm. Die Freien Demokraten in Espelkamp setzten bei der Kommunalwahl auf Digitalisierung, Bildung und verantwortungsvolle Haushaltspolitik. Die Unterstützung und Weiterentwicklung des Waldfreibads, eine zeitgemäße Stadtentwicklung und neue Mobilitätskonzepte stehen ebenso auf der Agenda.
„Espelkamp ist eine junge, attraktive Stadt im ländlichen Raum. Wir müssen ihre Potenzial voll nutzen, um aktuelle Herausforderungen anzugehen und Espelkamp fit für die Zukunft zu machen. Dies aber immer unter der Maßgabe verantwortungsvoll mit dem Geld der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler umzugehen“, erklärte Beihl.

Den Liberalen in Espelkamp ist der direkte Austausch mit den Bürgerinnen und Bürger sehr wichtig. Ob per Telefon, Email, Messenger oder am Wahlkampfstand – alle interessierten Espelkamper sind herzlich eingeladen mit den Freien Demokraten ins Gespräche zu kommen.

Die Freien Demokraten stellen selbst keinen eigenen Bürgermeisterkandidaten, werden aber mit den Kandidaten der anderen Parteien sprechen. Eine Entscheidung über die Unterstützung eines Kandidaten werden die Liberalen nach einem Kennenlernen treffen.