FDP-Landtagsabgeordnete besuchen Aufbaugemeinschaft Espelkamp

Nicht nur für Großstädte und Ballungsgebiete sind attraktive, zukunftsfähige Wohnraumkonzepte drängende Fragen. Auch bei uns in Espelkamp ist dies ein zentraler Aspekt für unsere Bürgerinnen und Bürger. Um über das wichtige Thema der Stadtentwicklung zu sprechen, waren in dieser/letzter Woche Daniela Beihl, FDP-Landtagsabgeordnete aus Espelkamp, gemeinsam mit ihrem Kollegen Stephen Paul, FDP-Landtagsabgeordneter aus Herford zu Besuch beim Geschäftsführer der Aufbaugesellschaft Espelkamp Hans-Jörg Schmidt.

Schmidt nahm die beiden Abgeordneten nach einer kurzen Einführung über die besondere Historie und lokale Verankerung der Aufbaugemeinschaft mit auf eine Tour zu bereits fertiggestellten und sich im Bau befindlichen Projekten. Wie deutlich das Espelkamper Stadtbild und Wohnangebot von der Aufbaugemeinschaft geprägt ist, wurde bspw. im überregional bekannten Buranoviertel oder dem neuen Ostland Park deutlich.

Besonderes Augenmerk lag auf der Baustelle der sogenannten Welcome-Häuser. Gemeinsam mit ortsansässigen Firmen wurden Wohnungen geplant, die von diesen Firmen direkt gemietet und an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weitervermittelt werden können.

„Die Welcome-Häuser sind ein tolles Konzept, mit dem der Standort Espelkamp als Arbeitsplatz und Lebensmittelpunkt deutlich an Attraktivität gewinnen wird. Die zügige Planung und Umsetzung des Projekts zeigt die gute Zusammenarbeit aller Akteure vor Ort. Ein tolles Beispiel, dass auch über unsere Stadtgrenze hinaus wahrgenommen wird“, freut sich Beihl.

Paul, Sprecher der FDP-Fraktion für Heimat, Bauen und Wohnen, zeigte sich ebenfalls beeindruckt von den verschiedenen Projekten, in denen die Vision der modernen Stadtentwicklung der Aufbaugemeinschaft deutlich werden: „Die Aufbaugemeinschaft ist ein innovatives Wohnungsbauunternehmen. Die Mischung aus Mietwohnungen, Wohneigentum und dem eigenen Anspruch, ein modernes Dienstleistungsunternehmen mit sozialem Auftrag zu sein, beeindruckt mich“, so Paul.