Der Traum vom Eigenheim

Jeder und jede soll leben können, wo und wie er oder sie das gerne möchte. Mit diesem Satz beginnt unser Antrag „Den Traum vom Eigenheim erfüllen. Das Einfamilienhaus hat Zukunft“, den wir gemeinsam mit unserem Partner der CDU in dieser Woche auf den Weg beracht haben. Dieser Satz spiegelt auch unsere Grundhaltung wider und macht gleichzeitig deutlich, wie absurd die  von den Grünen angestoßene Diskussion um neue Einfamilienhäuser im Moment ist. Wünsche, Bedarfe und Möglichkeiten der Bürgerinnen und Bürger sind unterschiedlich, deswegen brauchen wir ein vielfältiges Angebot an Wohnraum und Förderungen. Das heißt mehr bezahlbare Mietwohnungen schaffen und gleichzeitig gerade Familien beim Erwerb von Wohneigentum unterstützen. Mit staatlichen Verboten werden diese Ziele nicht erreicht. Die Fraktionen von FDP und CDU beauftragen die Landesregierung damit, die Wohnraumförderung weiterzuentwickeln. Gerade jungen Familien, die oftmals keine Gelegenheit haben, das nötige Vermögen für den Erwerb von Wohneigentum aufzubauen, soll über die Schwelle geholfen werden. Oft scheitert der Bau von Wohnraum auch daran, dass zu wenig bezahlbare, baureife Grundstücke zur Verfügung stehen. Deswegen soll die Landesregierung die Initiative „Bau.Land.Leben“ stärken und brachliegendes Bauland weiter aktivieren.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://fdp.fraktion.nrw/content/paul-lebe-und-wohne-wie-du-willst