Daniela Beihl lobt „starkes Zeichen“

Vehlage/Kreis Minden-Lübbecke (WB). In diesem Jahr erhalten durch das Dorferneuerungsprogramm 133 Kommunen in Nordrhein-Westfalen 24,8 Millionen Euro. Mit diesen finanziellen Mitteln werden 270 Projekte ge- fördert, von denen zahlreiche Barrierefreiheit und generatio- nengerechtes Bauen zum Ziel haben.

„Uns in Espelkamp kommen Dank der Dorferneuerung 250.000 Euro für die Neugestaltung eines Dorfplatzes in Vehlage zu“, freut sich Daniela Beihl.

Die Espelkamper FDP-Landtagsabgeordnete erklärt: „Die NRW-Koalition aus FDP und CDU zeigt
mit der Dorferneuerung erneut den großen Stellenwert des Zusammenhalts in Nordrhein-Westfalen. Die Projekte gestalten und un- terstützen das gesellschaftliche Zusammenleben, bieten Platz für Be- gegnung, Austausch und Aufenthalt und prägen somit die Identität der dörflichen Gemeinschaften. Gerade jetzt merken wir alle, wie wichtig unsere Begegnungsorte und der Zusammenhalt im Dorf sind. Die För- derung ist ein starkes Zeichen für die Menschen im ländlichen Raum.“

Neben Espelkamp erhalten unter anderem folgende Kommunen aus dem Dorferneuerungs-Topf Fördermittel: Preußisch Oldendorf 319.000 Euro, Rahden 269.000 Euro, Hüllhorst 113.000 Euro sowie Stemwede 33.000 Euro. Insgesamt fließen aus dem Fördertopf 1,514 Millionen Euro in die verschiedenen Städte und Gemeinden des Kreises Minden- Lübbecke.

Erschienen in: Neue Westfälische Zeitung,