Daniela Beihl: Alle Grundschulen in Minden-Lübbecke werden mit Konrektorenstellen gestärkt

Der Landtag NRW hat mit den Stimmen von FDP und CDU einen Gesetzentwurf verabschiedet, der die Personalsituation an allen Grundschulen in NRW verbessert. Erstmals werden auch kleine Grundschulen mit bis zu 180 Schülerinnen und Schülern mit zusätzlichen Stellen für Konrektoren gestärkt. Die NRW-Koalition setzt den Masterplan Grundschule damit weiter um. Außerdem werden für Grundschullehrkräfte erstmalig Beförderungsämter im Umfang von fünf Prozent der Planstellen eingesetzt.

Daniela Beihl, FDP-Landtagsabgeordnete für den Kreis Minden-Lübbecke, erklärt dazu:
„Der Schulleitung fällt eine zentrale Rolle bei der Schul- und Unterrichtsentwicklung zu. Die NRW-Koalition möchte daher die Grundschulleitungen an allen Schulen des Landes unterstützen. Hierzu erhalten alle Grundschulen unabhängig von ihrer Größe eine Konrektorenstelle. Das kommt vor allen den vielen kleineren Grundschulen bei uns im Mühlenkreis zu Gute. Denn auch kleine Grundschulen haben besondere Koordinationsaufgaben mit Blick auf die OGS, Teamarbeit, Gemeinsames Lernen, die intensive Beratungsarbeit bei sozialräumlich besonderen Erfordernissen oder auch bei der weiteren Digitalisierung zu erfüllen. Mit den zusätzlichen Konrektorenstellen sowie der Aufstockung von Beförderungsstellen an Grundschulen setzen wir den Masterplan Grundschule konsequent um. Wir verbessern die Personalsituation an unseren Grundschulen gezielt und nachhaltig.“