Ergebnisse

Aktuelles

Daniela Beihl und MdB Frank Schäffler besuchen Kadeco Sonnenschutzsysteme in Espelkamp

In der letzten Woche habe ich gemeinsam mit meinem Kollegen, dem heimischen FDP-Bundestagsabgeordneten, Frank Schäffler, das Espelkamper Familienunternehmen Kadeco Sonnenschutzsysteme GmbH  besucht. Der Besuch fand im Rahmen von Frank Schäfflers traditioneller E-Bike-Sommertour statt. Empfangen wurden wir vom Geschäftsführer Ulf Kattelmann, der gemeinsam mit seinen Mitarbeiter:innen einen spannenden und vielseitigen Einblick in das Unternehmen vorbereitet hatte. Nach der Führung durch die Produktionsanlagen, stellten zwei Auszubildende aus dem kaufmännischen und technischen Bereich uns ihre Aufgaben bei Kadeco vor. Die Themen des Fachkräftemangels und der Notwendigkeit eine attraktive Ausbildung anbieten zu müssen, waren Themen der folgenden Diskussion. „Ich freue mich sehr, dass wir

zum Artikel »
Aktuelles

Daniela Beihl und Lorenz Deutsch besuchen Lars Schulz im Life House

„Wenn nichts mehr geht, dann musst du einfach machen“, so beschreibt Lars Schulz, pädagogischer Leiter des Vereins für Jugend, Freizeit und Kultur Stemwede, seine Idee zur digitalen „Mittagspause“. An 100 aufeinanderfolgenden Tagen brachte Schulz im März 2020 eine Stunde das Life House-Stemwede zu den Kindern und Jugendlichen nach Hause, die Lockdown-bedingt nicht mehr ins Life House kommen konnten. So lernten sich auch Lorenz Deutsch, kulturpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, und Lars Schulz kennen: in einer Talkrunde mit Politiker:innen, denn Gäste waren schnell ein zentraler Bestandteil der „Mittagspause“. Gemeinsam mit Lorenz Deutsch besuchte ich in der letzten Woche das Life House in

zum Artikel »
Aktuelles

Daniela Beihl und Lorenz Deutsch besuchen Alte Klus in Frotheim

Letzte Woche hatte ich meinen Kölner Kollegen und kulturpolitischen Sprecher, Lorenz Deutsch, zum Kulturtag nach Minden-Lübbecke eingeladen. Gemeinsam besuchten wir die Alte Klus in Frotheim und ließen sich vom Espelkamper Stadtführer Karl-Heinz Tiemeier von der über 200 jährigen Geschichte und Bedeutung der einmaligen Fachwerkkappelle, auch teils auf Plattdeutsch, berichten. Mit von der Partie waren auch der Frotheimer Ortspfleger Günter Bünemann und der Vorsitzende Frotheimer Dorfgemeinschaft, Jens Heidrich. „Ich bin hier aufgewachsen und die Alte Klus hat für mich immer dazugehört. Es war total interessant, mehr über das Gebäude und seine Geschichte zu erfahren. Mein großer Dank und Respekt an alle

zum Artikel »
Aktuelles

75 Jahre NRW

Diese Wochen feiern wir den 75. Geburtstag unseres schönen Landes Nordrhein-Westfalen. Am 23. August 1946 wurde unser Land offiziell zum Bundesland NRW: Aus dem nördlichen Teil der preußischen Rheinprovinz mit den Regierungsbezirken Aachen, Düsseldorf und Köln sowie der preußischen Provinz Westfalen wurde eine Einheit, 1947 kam dann die Region Lippe hinzu. Jetzt steht NRW bereits seit 75 Jahren für Freiheit, Demokratie und Solidarität. Wir sind nicht nur das Einwohnerstärkste Bundesland in Deutschland, sondern stehen auch wie kein anderes Land für Zusammenhalt von Städten und dem ländlichen Räumen und von Menschen aus unterschiedlichen Religionen und Kulturen. Unsere Verschiedenheit macht uns Einzigartig: Die

zum Artikel »
Pressemitteilungen

Land unterstützt Schulen in Espelkamp beim Aufholen der Coronafolgen

Schulministerin Yvonne Gebauer hat zum Beginn des Schuljahres ein landesweites Förderprogramm „Extra-Geld“ vorgestellt, mit dem die Schulen dabei unterstützt werden, die Bildungsrückstände aber auch weitere Folgen der Corona-Maßnahmen auszugleichen. Die Stadt Espelkamp erhält insgesamt 356.324,00 Euro. Das Geld können Schulträger sowie Schulen vor Ort frei für schulbezogene Maßnahmen einsetzen. „Unsere Schulministerin Yvonne Gebauer hält Wort. Für uns als FDP- Fraktion ist es ein Herzensanliegen, die Chancen der Schülerinnen und Schüler, die in der Pandemie so viel zurückstecken müssten, wieder in den Fokus zu rücken“, sagt Daniela Beihl, FDP-Landtagsabgeordnete für den Kreis Minden-Lübbecke. Das Programm soll unbürokratisch helfen, entstandene Bildungslücken auszugleichen.

zum Artikel »
Aktuelles

Politische Partizipation und demokratische Mitbestimmung der nächsten Generation: Ein Landesjugendparlament für Nordrhein-Westfalen!

Junge Menschen interessieren sich eh nicht für Politik? Das habe ich nie geglaubt und viele Studien und Umfragen beweisen das Gegenteil: Junge Menschen sind zunehmend politisch interessiert und finden viele unterschiedliche Wege sich einzubringen, Verantwortung zu übernehmen und ihr Umfeld, sei es im Sportverein oder in einer jugendpolitischen Organisation, mitzugestalten. Die Stärkung der demokratischen Partizipation und Mitbestimmung junger Menschen ist uns in der NRW-Koalition ein großes Anliegen. Deshalb wollen wir in NRW das deutschlandweit erste direkt und frei gewählten Jugendparlament schaffen, um jungen Menschen mehr Möglichkeiten zur Mitbestimmung zu geben und ihren Anliegen auf verschiedenen Ebenen mehr Gehör zu verschaffen.

zum Artikel »
Aktuelles

Ausweitung der Programme zum Aufholen von pandemiebedingten Lernrückständen für unsere Schülerinnen und Schüler!

Unsere Schülerinnen und Schüler haben sehr unter dieser Pandemie gelitten. Wir wollen für jede Schülerin und jeden Schüler die individuellen Bildungschancen sichern. Dafür wird das bereits laufende Landesprogramm „Extra-Zeit zum Lernen“ ausgeweitet und das Programm „Ankommen und Aufholen“ gestartet. Bund und Land stellen hierfür bis 2022 insgesamt über 430 Millionen Euro zur Verfügung. Wir in NRW wollen unseren Kindern und Jugendlichen individuelle und zielgerichtete Angebote machen. Daher haben wir zwei ausdifferenzierte Programme, die an unterschiedlichen Punkten ansetzen, um eine breite Förderkulisse aufzubauen, auf den Weg gebracht. Durch das neue Programm „Ankommen und Aufholen“ sollen mit zusätzlichem Personal („Extra-Personal“) und zusätzlichen

zum Artikel »
Aktuelles

Modellprojekt für digitale und hybride kommunale Sitzungen

Das kommunalpolitische Ehrenamt ist für das Funktionieren unserer Demokratie von grundlegender Bedeutung. Sie leisten wichtige Arbeit vor Ort und sind kommunal gut verankert. Die Kommunalpolitik ist somit als Basislager der Demokratie anzusehen. Daher ist es essentiell, dass das kommunalpolitische Ehrenamt trotz der außergewöhnlichen Situation möglichst uneingeschränkt ausgeübt werden kann. Da Präsenzsitzungen oftmals mit dem Infektionsschutz kollidierten und kollidieren, hat der Landtag NRW gesetzliche Grundlagen so geändert, dass vielfältige Gestaltungsoptionen für die kommunalpolitischen Verantwortlichen möglich sind. Die Digitalisierung bietet hier große Chancen, sie ermöglicht beispielsweise in Pandemie-Zeiten digitale oder hybride Sitzungen. Dies muss sowohl in technischer als auch rechtlicher Hinsicht jedoch

zum Artikel »
Aktuelles

Wettbewerb 5G.NRW: 24 weitere innovative Projekte werden gefördert – OWL profitiert!

Unser Wirtschaftsminister Pinkwart hat am Mittwoch bekannt gegeben, dass in der zweiten Runde des Wettbewerbs 5G.NRW weitere 24 Projekte mit rund 36,8 Millionen Euro gefördert werden. Die geförderten Projekte hat ein unabhängiges Gutachtergremium ausgewählt. Die 13 Siegerprojekte aus der ersten Runde sind bereits gestartet. Informationen zu den einzelnen Projekten findet Ihr hier: www.mobilfunk.nrw Wirtschaft und Wissenschaft in NRW machen die gewaltigen Potenziale von 5G nutzbar. Innovative Unternehmen und renommierte Forschungseinrichtungen entwickeln gemeinsam spannende Anwendungsfelder und tragen dazu bei, die digitale Transformation der Wirtschaft in unserem Land weiter zu beschleunigen. Bei uns in OWL erhalten folgende Projekte eine Förderung: Institut Projektname

zum Artikel »
Pressemitteilungen

Daniela Beihl: NRW-Koalition unterstützt Minden und Petershagen bei der Belebung der Innenstädte

Die NRW-Koalition aus FDP und CDU unterstützt mit dem „Sonderprogramm Innenstadt“ den Neustart der Zentren und Innenstädte. Von der Innenstadtoffensive des Landes wird auch in Minden und Petershagen die Belebung der Innenstadt ermöglicht. In ganz Nordrhein-Westfalen werden Projekte in 91 Gemeinden gefördert. Die Zentren und Innenstädte in NRW werden mit insgesamt rund 30 Millionen Euro gezielt gestärkt. „Ich freue mich, dass Minden und Petershagen von dem Sofortprogramm der NRW-Koalition profitiert. Minden erhält 396.119 Euro für die Innenstadt, Petershagen jeweils 329.992 Euro und 231.561 Euro für Projekte im Zentrum. Denn unsere Zentren sind die Herzen unserer Städte. Die Pandemie hat den

zum Artikel »

Letzte Artikel

Zu Besuch beim Campus Gütersloh an der FH Bielefeld

Gemeinsam mit unserem Gütersloher Bundestagskandidaten Patrick Büker und den beiden liberalen Kommunalpolitkern Daniel Loermann  und Dr. Antonia von Hirsch habe ich in der letzten Woche den Campus Gütersloh der FH Bielefeld besucht. Seit kurzem ist der Standort des Campus Gütersloh im Hochschulgesetz NRW verankert, dafür hat sich unsere NRW-Koalition eingesetzt. Über 10 Jahre hat das Verfahren gedauert und wurde von schwarz-gelb schließlich umgesetzt. Ein guter Anlass, um sich den Campus und die hervorragende Arbeit vor Ort anzuschauen. Ingeborg Schramm-Wölk, Professorin und Präsidentin an der FH Bielefeld hat uns gemeinsam mit der Prodekanin Prof. Kaimann und dem Projektkoordinator „Campus Gütersloh“ Dr. Marian

zum Artikel »

Anpassung der pandemischen Leitlinien für NRW

Die bislang in Nordrhein-Westfalen ergriffenen Maßnahmen haben bewirkt, dass unser Land die Herausforderungen der Pandemie bestehen konnte. In Bezug auf die Maßnahmen fand stets ein Abwägen und Prüfung der Verhältnismäßigkeit zwischen Infektionsschutz und der Wahrung unserer Grundrechte statt. Die neuen Entwicklungen machen nun Anpassungen erforderlich und möglich. Deswegen hat die NRW-Koalition in dieser Woche einen Antrag ins Plenum eingebracht, der diese Überlegungen adressiert und darin eine Anpassung der pandemischen Leitlinien in NRW gefordert: Impfen ist der entscheidende Schritt heraus aus der Pandemie. Leider ist die Impfkampagne auch in NRW ins Stocken geraten. Daher müssen wir möglichst unbürokratisch Impfangebote nicht nur

zum Artikel »

Beihl: Digitalboost aus Onlinesemestern dauerhaft für Hochschulen nutzen

Die Hochschulen sollen nach dem Willen der NRW-Koalition die Erfahrungen und Lösungen aus drei Onlinesemestern durch die Corona-Pandemie dauerhaft nutzen können. Das be- trifft vor allem digitale Lehrelemente sowie digitale Gremiensitzungen. Die hochschulpoli- tische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion Daniela Beihl erklärt zu dem dazu eingebrach- ten Gesetzentwurf der Landesregierung: „Die Pandemie hat einen enormen Digitalisierungsboost in allen Hochschulbereichen geschaffen. Alle Studierenden und Lehrenden haben wertvolle Erfahrung mit Onlinelehre gesammelt und dabei sowohl die Vorteile als auch die Nachteile kennengelernt. Es ist gut, dass die pandemische Lage sowie die Fortschritte beim Impfen für das Wintersemester wieder Präsenzlehre zulassen. Im Interesse der Studierenden

zum Artikel »

Stärkung des Vertriebs regionaler Lebensmittel und landwirtschaftlicher Produkte

Die regionale Herkunft von Lebensmitteln und landwirtschaftlichen Produkten ist den Verbraucherinnen und Verbrauchern in NRW in den letzten Jahren immer wichtiger geworden. Die Corona-Pandemie hat diesen Trend noch bestärkt und Fragen auch zu Lieferketten auf der einen Seite und der Zukunft vieler kleiner und mittelständischen landwirtschaftlichen Betriebe aufgeworfen. Viele Betriebe vertreiben ihre Produkte bereits in der Direktvermarktung über Hofläden, Wochenmärkte oder in Kooperation mit lokalen Lebensmitteleinzelhandel. Die NRW-Koalition möchte diesen wichtigen Trend unterstützen, strukturell fördern und so zukunftsfähig aufstellen. In einem Antrag, den wir in dieser Woche eingebracht haben, fordern wir daher, gemeinsam mit dem verein „Ernährung.NRW“, ein Konzept zur

zum Artikel »

Daniela Beihl: Alle Grundschulen in Minden-Lübbecke werden mit Konrektorenstellen gestärkt

Der Landtag NRW hat mit den Stimmen von FDP und CDU einen Gesetzentwurf verabschiedet, der die Personalsituation an allen Grundschulen in NRW verbessert. Erstmals werden auch kleine Grundschulen mit bis zu 180 Schülerinnen und Schülern mit zusätzlichen Stellen für Konrektoren gestärkt. Die NRW-Koalition setzt den Masterplan Grundschule damit weiter um. Außerdem werden für Grundschullehrkräfte erstmalig Beförderungsämter im Umfang von fünf Prozent der Planstellen eingesetzt. Daniela Beihl, FDP-Landtagsabgeordnete für den Kreis Minden-Lübbecke, erklärt dazu: „Der Schulleitung fällt eine zentrale Rolle bei der Schul- und Unterrichtsentwicklung zu. Die NRW-Koalition möchte daher die Grundschulleitungen an allen Schulen des Landes unterstützen. Hierzu erhalten alle

zum Artikel »