Ergebnisse

Aktuelles

Politische Partizipation und demokratische Mitbestimmung der nächsten Generation: Ein Landesjugendparlament für Nordrhein-Westfalen!

Junge Menschen interessieren sich eh nicht für Politik? Das habe ich nie geglaubt und viele Studien und Umfragen beweisen das Gegenteil: Junge Menschen sind zunehmend politisch interessiert und finden viele unterschiedliche Wege sich einzubringen, Verantwortung zu übernehmen und ihr Umfeld, sei es im Sportverein oder in einer jugendpolitischen Organisation, mitzugestalten. Die Stärkung der demokratischen Partizipation und Mitbestimmung junger Menschen ist uns in der NRW-Koalition ein großes Anliegen. Deshalb wollen wir in NRW das deutschlandweit erste direkt und frei gewählten Jugendparlament schaffen, um jungen Menschen mehr Möglichkeiten zur Mitbestimmung zu geben und ihren Anliegen auf verschiedenen Ebenen mehr Gehör zu verschaffen.

zum Artikel »
Aktuelles

Ausweitung der Programme zum Aufholen von pandemiebedingten Lernrückständen für unsere Schülerinnen und Schüler!

Unsere Schülerinnen und Schüler haben sehr unter dieser Pandemie gelitten. Wir wollen für jede Schülerin und jeden Schüler die individuellen Bildungschancen sichern. Dafür wird das bereits laufende Landesprogramm „Extra-Zeit zum Lernen“ ausgeweitet und das Programm „Ankommen und Aufholen“ gestartet. Bund und Land stellen hierfür bis 2022 insgesamt über 430 Millionen Euro zur Verfügung. Wir in NRW wollen unseren Kindern und Jugendlichen individuelle und zielgerichtete Angebote machen. Daher haben wir zwei ausdifferenzierte Programme, die an unterschiedlichen Punkten ansetzen, um eine breite Förderkulisse aufzubauen, auf den Weg gebracht. Durch das neue Programm „Ankommen und Aufholen“ sollen mit zusätzlichem Personal („Extra-Personal“) und zusätzlichen

zum Artikel »
Aktuelles

Modellprojekt für digitale und hybride kommunale Sitzungen

Das kommunalpolitische Ehrenamt ist für das Funktionieren unserer Demokratie von grundlegender Bedeutung. Sie leisten wichtige Arbeit vor Ort und sind kommunal gut verankert. Die Kommunalpolitik ist somit als Basislager der Demokratie anzusehen. Daher ist es essentiell, dass das kommunalpolitische Ehrenamt trotz der außergewöhnlichen Situation möglichst uneingeschränkt ausgeübt werden kann. Da Präsenzsitzungen oftmals mit dem Infektionsschutz kollidierten und kollidieren, hat der Landtag NRW gesetzliche Grundlagen so geändert, dass vielfältige Gestaltungsoptionen für die kommunalpolitischen Verantwortlichen möglich sind. Die Digitalisierung bietet hier große Chancen, sie ermöglicht beispielsweise in Pandemie-Zeiten digitale oder hybride Sitzungen. Dies muss sowohl in technischer als auch rechtlicher Hinsicht jedoch

zum Artikel »
Aktuelles

Wettbewerb 5G.NRW: 24 weitere innovative Projekte werden gefördert – OWL profitiert!

Unser Wirtschaftsminister Pinkwart hat am Mittwoch bekannt gegeben, dass in der zweiten Runde des Wettbewerbs 5G.NRW weitere 24 Projekte mit rund 36,8 Millionen Euro gefördert werden. Die geförderten Projekte hat ein unabhängiges Gutachtergremium ausgewählt. Die 13 Siegerprojekte aus der ersten Runde sind bereits gestartet. Informationen zu den einzelnen Projekten findet Ihr hier: www.mobilfunk.nrw Wirtschaft und Wissenschaft in NRW machen die gewaltigen Potenziale von 5G nutzbar. Innovative Unternehmen und renommierte Forschungseinrichtungen entwickeln gemeinsam spannende Anwendungsfelder und tragen dazu bei, die digitale Transformation der Wirtschaft in unserem Land weiter zu beschleunigen. Bei uns in OWL erhalten folgende Projekte eine Förderung: Institut Projektname

zum Artikel »
Pressemitteilungen

Daniela Beihl: NRW-Koalition unterstützt Minden und Petershagen bei der Belebung der Innenstädte

Die NRW-Koalition aus FDP und CDU unterstützt mit dem „Sonderprogramm Innenstadt“ den Neustart der Zentren und Innenstädte. Von der Innenstadtoffensive des Landes wird auch in Minden und Petershagen die Belebung der Innenstadt ermöglicht. In ganz Nordrhein-Westfalen werden Projekte in 91 Gemeinden gefördert. Die Zentren und Innenstädte in NRW werden mit insgesamt rund 30 Millionen Euro gezielt gestärkt. „Ich freue mich, dass Minden und Petershagen von dem Sofortprogramm der NRW-Koalition profitiert. Minden erhält 396.119 Euro für die Innenstadt, Petershagen jeweils 329.992 Euro und 231.561 Euro für Projekte im Zentrum. Denn unsere Zentren sind die Herzen unserer Städte. Die Pandemie hat den

zum Artikel »
Pressemitteilungen

Daniela Beihl: NRW-Koalition unterstützt Espelkamp mit 64.350 Euro für die Belebung der Innenstadt

Die NRW-Koalition aus FDP und CDU unterstützt mit dem „Sonderprogramm Innenstadt“ den Neustart der Zentren und Innenstädte. Von der Innenstadtoffensive des Landes wird auch in Espelkamp die Belebung der Innenstadt ermöglicht.In ganz Nordrhein-Westfalen werden Projekte in 91 Gemeinden gefördert. Die Zentren und Innenstädte in NRW werden mit insgesamt rund 30 Millionen Euro gezielt gestärkt. „Ich freue mich, dass Espelkamp von dem Sofortprogramm der NRW- Koalition profitiert und insgesamt 64.350 Euro für unsere Innenstadt erhält. Unser Zentrum ist das Herz unserer Stadt. Die Pandemie hat den Strukturwandel in unseren Zentren noch beschleunigt. Mit dem Impuls des Landes wollen wir das Herz

zum Artikel »
Aktuelles

Aufbau von Muttermilchbanken

In dieser Woche haben wir gemeinsam mit unserem Koalitionspartner der CDU einen Antrag zum Aufbau von Muttermilchbanken ins Plenum eingebracht. Ziel ist es die aktuell nicht immer gewährleistete Versorgung von Frühgeborenen mit Spender-Muttermilch nachhaltig im ganzen Land  sicherzustellen. Die Überlebenschancen von Frühgeborenen verbessern sich zwar kontinuierlich durch den medizinisch-technischen Fortschritt. Was sich nicht synthetisch bzw. industriell herstellen oder substituieren lässt, ist und bleibt Muttermilch. Mit den gesundheitsfördernden Eigenschaften schützt Muttermilch Frühgeborene vor Infektionen, Allergien und sorgt für eine gesunde Darmflora und wirkt präventiv. Viele Frühgeborene sind auf Spendermilch angewiesen, um diesen umfänglichen Schutz zu erhalten. Aktuell gibt es in NRW

zum Artikel »
Aktuelles

Wir schieben das Vereinsleben in NRW neu an!

Seit Beginn der Pandemie im Frühjahr 2020 ist ein Großteil der Vereinsaktivitäten fast gänzlich zum Erliegen gekommen. Und auch in diesem Sommer können Dorf- oder Schützenfeste bestenfalls in reduziertem Umfang mit strengen Hygienevorgaben stattfinden. Um die finanzielle Folgen für Vereine abzufedern, hat unsere Landesregierung für NRW bereits im Sommer 2020 ein 50 Millionen Euro schweres Unterstützungsprogramm aufgelegt. Allerdings konnten davon bislang lediglich 1,32 Millionen Euro ausgezahlt werden, im Schnitt 4800 Euro pro Verein. Unser Fraktionsvorsitzender Christof Rasche hat in diesem Zusammenhang bereits vor gravierenden Folgen gewarnt, wenn ehrenamtliches Engagement vom Katastrophenschutz bis hin zu Sport und Brauchtum wegfallen. Unserer schwarz-gelben Regierungskoalition

zum Artikel »
Aktuelles

Julius Missner berichtet von seinem Praktikum bei uns im Landtag

In einem Parlament live dabei sein, das war lange ein Traum von mir. Ich hatte mich im vergangen Jahr bei vielen Abgeordneten auf Bundes- und Landesebene beworben. Immer wieder kam die gleiche Antwort: „Ja, wir würden Sie gerne nehmen, aber aufgrund der Pandemie geht das leider nicht“. Nicht so im Büro Beihl. Von Anfang an fühlte ich mich sehr gut aufgehoben. Am ersten Tag ging es auch gleich sehr spannend los, da zur Zeit ein parlamentarischer Untersuchungsausschuss zum Fall Amri stattfindet. Zeugenbefragungen, Akronyme und V-Leute, ich kam mir vor wie in einem Krimi. Zusammen konnte ich mit einem Referenten arbeiten,

zum Artikel »
Aktuelles

Hochschultour geht weiter – Besuch des Universitätsklinikums Bonn und Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

In der vergangenen Woche konnte ich nach langer Zeit der Telefonate und Videokonferenzen endlich wieder Hochschulen vor Ort besuchen. Gemeinsam mit meiner Kollegin, der Bonner FDP-Abgeordneten Franziska Müller-Rech, habe ich zunächst das Universitätsklinikum Bonn und Herrn Prof. Dr. Holzgreve, den Ärztlichen Direktor des Klinikums, besucht. Teil des spannendenTreffens war neben dem Austausch zur Lage der Studierenden an der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn während der Corona-Pandemie auch der Besuch des Labors des Virologen Prof. Streeck und seines Teams. Am Nachmittag wurden wir dann von Prof. Ihne, dem Präsidenten der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, in Siegburg empfangen. Auch dort war das 3. Digitalsemester

zum Artikel »

Letzte Artikel

Politische Partizipation und demokratische Mitbestimmung der nächsten Generation: Ein Landesjugendparlament für Nordrhein-Westfalen!

Junge Menschen interessieren sich eh nicht für Politik? Das habe ich nie geglaubt und viele Studien und Umfragen beweisen das Gegenteil: Junge Menschen sind zunehmend politisch interessiert und finden viele unterschiedliche Wege sich einzubringen, Verantwortung zu übernehmen und ihr Umfeld, sei es im Sportverein oder in einer jugendpolitischen Organisation, mitzugestalten. Die Stärkung der demokratischen Partizipation und Mitbestimmung junger Menschen ist uns in der NRW-Koalition ein großes Anliegen. Deshalb wollen wir in NRW das deutschlandweit erste direkt und frei gewählten Jugendparlament schaffen, um jungen Menschen mehr Möglichkeiten zur Mitbestimmung zu geben und ihren Anliegen auf verschiedenen Ebenen mehr Gehör zu verschaffen.

zum Artikel »

Ausweitung der Programme zum Aufholen von pandemiebedingten Lernrückständen für unsere Schülerinnen und Schüler!

Unsere Schülerinnen und Schüler haben sehr unter dieser Pandemie gelitten. Wir wollen für jede Schülerin und jeden Schüler die individuellen Bildungschancen sichern. Dafür wird das bereits laufende Landesprogramm „Extra-Zeit zum Lernen“ ausgeweitet und das Programm „Ankommen und Aufholen“ gestartet. Bund und Land stellen hierfür bis 2022 insgesamt über 430 Millionen Euro zur Verfügung. Wir in NRW wollen unseren Kindern und Jugendlichen individuelle und zielgerichtete Angebote machen. Daher haben wir zwei ausdifferenzierte Programme, die an unterschiedlichen Punkten ansetzen, um eine breite Förderkulisse aufzubauen, auf den Weg gebracht. Durch das neue Programm „Ankommen und Aufholen“ sollen mit zusätzlichem Personal („Extra-Personal“) und zusätzlichen

zum Artikel »

Modellprojekt für digitale und hybride kommunale Sitzungen

Das kommunalpolitische Ehrenamt ist für das Funktionieren unserer Demokratie von grundlegender Bedeutung. Sie leisten wichtige Arbeit vor Ort und sind kommunal gut verankert. Die Kommunalpolitik ist somit als Basislager der Demokratie anzusehen. Daher ist es essentiell, dass das kommunalpolitische Ehrenamt trotz der außergewöhnlichen Situation möglichst uneingeschränkt ausgeübt werden kann. Da Präsenzsitzungen oftmals mit dem Infektionsschutz kollidierten und kollidieren, hat der Landtag NRW gesetzliche Grundlagen so geändert, dass vielfältige Gestaltungsoptionen für die kommunalpolitischen Verantwortlichen möglich sind. Die Digitalisierung bietet hier große Chancen, sie ermöglicht beispielsweise in Pandemie-Zeiten digitale oder hybride Sitzungen. Dies muss sowohl in technischer als auch rechtlicher Hinsicht jedoch

zum Artikel »

Wettbewerb 5G.NRW: 24 weitere innovative Projekte werden gefördert – OWL profitiert!

Unser Wirtschaftsminister Pinkwart hat am Mittwoch bekannt gegeben, dass in der zweiten Runde des Wettbewerbs 5G.NRW weitere 24 Projekte mit rund 36,8 Millionen Euro gefördert werden. Die geförderten Projekte hat ein unabhängiges Gutachtergremium ausgewählt. Die 13 Siegerprojekte aus der ersten Runde sind bereits gestartet. Informationen zu den einzelnen Projekten findet Ihr hier: www.mobilfunk.nrw Wirtschaft und Wissenschaft in NRW machen die gewaltigen Potenziale von 5G nutzbar. Innovative Unternehmen und renommierte Forschungseinrichtungen entwickeln gemeinsam spannende Anwendungsfelder und tragen dazu bei, die digitale Transformation der Wirtschaft in unserem Land weiter zu beschleunigen. Bei uns in OWL erhalten folgende Projekte eine Förderung: Institut Projektname

zum Artikel »

Daniela Beihl: NRW-Koalition unterstützt Minden und Petershagen bei der Belebung der Innenstädte

Die NRW-Koalition aus FDP und CDU unterstützt mit dem „Sonderprogramm Innenstadt“ den Neustart der Zentren und Innenstädte. Von der Innenstadtoffensive des Landes wird auch in Minden und Petershagen die Belebung der Innenstadt ermöglicht. In ganz Nordrhein-Westfalen werden Projekte in 91 Gemeinden gefördert. Die Zentren und Innenstädte in NRW werden mit insgesamt rund 30 Millionen Euro gezielt gestärkt. „Ich freue mich, dass Minden und Petershagen von dem Sofortprogramm der NRW-Koalition profitiert. Minden erhält 396.119 Euro für die Innenstadt, Petershagen jeweils 329.992 Euro und 231.561 Euro für Projekte im Zentrum. Denn unsere Zentren sind die Herzen unserer Städte. Die Pandemie hat den

zum Artikel »