Ergebnisse

Pressemitteilungen

Zweiter Programmaufruf Landesprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ – NRW-Koalition investiert 500.000 Euro mehr für Outdoorsportanlagen im Kreis Minden-Lübbecke

Die Landesregierung stellt jedem der 54 Kreissport- und Stadtsportbünde pauschal 500.000 Euro Fördergelder für Outdoorsportanlagen zur Verfügung. Dabei trägt der organisierte Sport in NRW erneut die Verantwortung zur Erarbeitung von Gesamtkonzepten und hat das Vorschlagsrecht zur Verteilung der Fördermittel. Die Umsetzungsphase ist für Anfang 2022 geplant. „Wir beschleunigen als NRW-Koalition den Prozess und investieren verstärkt in Outdoorsportanlagen. Dafür sorgen wir mit dem 27 Millionen Euro schweren Sonderschwerpunkt des Sportstättenprogramms „Moderne Sportstätte 2022“ des Landes Nordrhein-Westfalen. Ich freue mich, dass auch unsere Sportlerinnen und Sportler bei uns im Kreis Minden-Lübbecke davon profitieren“, erklärt Daniela Beihl, FDP-Landtagsabgeordnete für den Kreis Minden-Lübbecke. Damit

zum Artikel »
Aktuelles

#ichhelfemit – Weiterqualifizierung für Kita-Helfer:innen

Mit dem Kita-Helfer-Programm #ichhelfemit sorgt unsere Landesregierung in NRW bereits seit August letzten Jahres während der Corona-Pandemie für Entlastung der pädagogischen Kräfte in unseren Kindertageseinrichtungen. Im Rahmen dieses Programms wurden rund 5.000 neue Kita-Helfer*innen und eingestellt, die unterstützende Aufgaben wie die Vorbereitung von Mahlzeiten und Einhaltung der Hygieneregeln übernehmen. Zuletzt wurde das Programm bis zum 31. Juli verlängert. Nun haben unsere Minister Yvonne Gebauer und Joachim Stamp ein anschließendes Ausbildungsprogramm zur „Staatlich geprüften Kinderpflegerin” und zum „Staatlich geprüften Kinderpfleger” verkündet. Es startet am 1. August 2021 und richtet sich insbesondere an die bereits eingestellten Kita-Helfer*Innen, aber auch an andere Menschen

zum Artikel »
Aktuelles

Landesinitiative „Zukunft in!nenstadt” – Gemeinsame Innenstadtoffensive Nordrhein-Westfalen

Unsere Landesregierung startet gemeinsam mit verschiedenen kommunalen und Wirtschafts-Verbänden in NRW eine Innenstadtoffensive. Denn der Einzelhandel ist einer der wichtigsten Arbeitgeber und Nachwuchsförderer in NRW. Doch die Zahl der Einzelhandelsgeschäfte ist rückläufig. Bereits vor der Corona-Pandemie war diese Tendenz zu beobachten, nun beschleunigt sich dieser Rückgang durch die Pandemie gewaltig. Die Leerstandsquote in den Zentren steigt stark, die Schließungswelle im Einzelhandel hat Fahrt aufgenommen und wird bis ins Jahr 2022 andauern. Daher hat sich die Landesregierung auf zwei Innenstadtgipfeln mit handelnden Akteur*innen ausgetauscht drei entscheidende Faktoren ausgemacht: Verlässliche und schnelle Hilfen sichern Existenzen und Beschäftigung in Einzelhandel, Gastronomie und Hotellerie

zum Artikel »
Aktuelles

Förderprogramme für den ländlichen Raum

Anfang April hat unser Ministerium für Kommunales, Heimat, Bau und Gleichstellung die Förderung in vier verschiedenen Landesförderprogrammen bekannt gegeben. Besonders der ländliche Raum, unsere Dörfer und Stadtkerne, Sportvereine, Feuerwehr und die Denkmalpflege profitieren stark von den Förderprogrammen, die ich Ihnen hier einmal kurz vorstellen möchte: Dorferneuerungsprogramm Rund die Hälfe aller Einwohner in NRW lebt auf dem Land. Ziel der NRW-Koalition ist es, dass die Menschen in allen Regionen des Landes gleichwertige Lebensverhältnisse vorfinden. Daher investiert die NRW-Koalition mit dem Landesprogramm „Dorferneuerung“  28,5 Mio. Euro in den ländlichen Raum. Insgesamt werden 344 Projekte in 145 Dörfern unterstützt. Auch Minden-Lübbecke erhält aus dem

zum Artikel »
Pressemitteilungen

Innovative Bahntechnologie – made in OWL – ein Projekt mit Zugkraft

Wie sieht die Zukunft der Bahn aus? Wie können autonome Bahnsysteme funktionieren? Wie kann die vorausschauende Wartung von Waggons und Strecken weiterentwickelt werden? Wie sehen innovative Formen der vernetzten Transportlogistik aus? Wie schaffen wir ressourcen- und klimaschonende Mobilität und das europaweit? Über diese und andere Zukunftsfragen haben sich der heimische FDP- Bundestagsabgeordnete Frank Schäffler und Daniela Beihl, FDP-Landtagsabgeordnete für den Kreis Minden-Lübbecke, mit den Projektverantwortlichen des RailCampus OWL Prof. Dr. Witte, TH OWL, und Dr. Müller, DB Systemtechnik sowie Dr. Schmidt von der DB Cargo in Minden ausgetauscht. Bei dem Gespräch waren auch die beiden FDP- Kreistagsmitglieder Susanne Engelking und

zum Artikel »
Aktuelles

Plasmaspende rettet Leben: Landesinitiative zur Förderung der Plasmaspende

Jeder kennt die Blutspende, viele haben es schon einmal selbst gemacht. Dass man auch nur Blutplasma spenden kann, ist dagegen weniger bekannt. Obwohl viele chronisch Kranke mit Immundefekten auf Blutplasma von Spendern angewiesen sind. Allein in Deutschland sind für die Behandlung von ca. 4 Millionen Patient:innen Blutplasma oder Plasmapräparate unerlässlich. Neben dem Einsatz bei chronischen Erkrankungen könnte der Einsatz bei der Behandlung von Covid-19 ein erfolgversprechender Therapieansatz sein. Blutplasma ist der flüssige und zellfreie Bestandteil des menschlichen Bluts. Es enthält u. a. Proteine, die zur Herstellung lebenswichtiger Präparate eingesetzt werden. Aus dem Blutplasma von Menschen, die bereits eine Covid-19 Infektion

zum Artikel »
Aktuelles

Novelle Kunsthochschulgesetz

In dieser Woche haben wir im Plenum die Novelle des Kunsthochschulgesetzes verabschieden können. Wir haben in NRW sieben Musik- und Kunsthochschulen, die an zehn Standorten über 7.000 Studierende aus ganz NRW, der übrigen Bundesrepublik und der ganzen Welt ausbilden. Ein spezifisches Gesetz für Kunst- und Musikhochschulen ist im bundesweiten Vergleich einzigartig. Es zeugt von der Wertschätzung des Landes und der Stellung, die künstlerische Ausbildung, Entfaltung und Weiterentwicklung in NRW hat. Zunächst haben wir zentrale hochschulübergreifende Änderungen, die bereits auch 2019 im Hochschulfreiheitsgesetz integriert worden sind, umgesetzt. Dazu zählt beispielsweise die Abschaffung der Zivilklausel und die von den Hochschulen gewünschte Wiedereinführung

zum Artikel »
Aktuelles

Schulmilch und Joghurt für unsere Kita- und Grundschulkinder

Schulmilch ist ein wichtiger Bestandteil in Kindertageseinrichtungen sowie Grund- und Förderschulen. Bereits seit vielen Jahren wird sie von unserer Landesregierung gemeinsam mit dem EU-Schulmilchprogramm gefördert. Ab dem Schuljahr 2021/22 wird der zuvor erhobene Elternbeitrag nun gestrichen. Milchprodukte wird es dann zweimal  pro Woche kostenfrei an teilnehmenden Schulen und Kitas geben. Die Tradition der Schulmilch ist ein wichtiger Teil und Einstieg in eine gesunde Ernährung. Milch enthält viel Calcium und sollte als landwirtschaftliches Produkt weiter einen festen Platz an den Schulen in NRW haben. Zudem gehört das Schulmilchprogramm zum Sozialraum Schule, in der Pause wird diese gemeinsam getrunken. An diesem Ritual

zum Artikel »
Aktuelles

Der Traum vom Eigenheim

Jeder und jede soll leben können, wo und wie er oder sie das gerne möchte. Mit diesem Satz beginnt unser Antrag „Den Traum vom Eigenheim erfüllen. Das Einfamilienhaus hat Zukunft“, den wir gemeinsam mit unserem Partner der CDU in dieser Woche auf den Weg beracht haben. Dieser Satz spiegelt auch unsere Grundhaltung wider und macht gleichzeitig deutlich, wie absurd die  von den Grünen angestoßene Diskussion um neue Einfamilienhäuser im Moment ist. Wünsche, Bedarfe und Möglichkeiten der Bürgerinnen und Bürger sind unterschiedlich, deswegen brauchen wir ein vielfältiges Angebot an Wohnraum und Förderungen. Das heißt mehr bezahlbare Mietwohnungen schaffen und gleichzeitig gerade

zum Artikel »
Aktuelles

Plattform für Open-Source-Software – Land startet zukunftsweisendes Pilotprojekt

In dieser Woche verkündete unser Minister für Digitalisierung Prof. Andreas Pinkwart den Start eines Pilotprojekts, das den Aufbau einer zentralen Austauschplattform für Open-Source-Anwendungen in der Verwaltung zum Ziel hat. Die Idee von Open-Source-Software ist der frei zugängliche Quellcode, der genutzt und auch weiterentwickelt werden kann. Für die öffentliche Verwaltung birgt dies enorme Chancen, denn unterschiedliche Verwaltungseinheiten brauchen ähnliche Software-Produkte. Über die Plattform kann so ein Austausch und die Weiterentwicklung von IT-Lösungen beschleunigt werden. Gleichzeitig steigt die Unabhängigkeit von großen privaten Anbietern und der Wettbewerb um die besten Lösungen. Das aktuelle Projekt wird in Kooperation mit dem Bundesministerium des Inneren und

zum Artikel »

Letzte Artikel

Zweiter Programmaufruf Landesprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ – NRW-Koalition investiert 500.000 Euro mehr für Outdoorsportanlagen im Kreis Minden-Lübbecke

Die Landesregierung stellt jedem der 54 Kreissport- und Stadtsportbünde pauschal 500.000 Euro Fördergelder für Outdoorsportanlagen zur Verfügung. Dabei trägt der organisierte Sport in NRW erneut die Verantwortung zur Erarbeitung von Gesamtkonzepten und hat das Vorschlagsrecht zur Verteilung der Fördermittel. Die Umsetzungsphase ist für Anfang 2022 geplant. „Wir beschleunigen als NRW-Koalition den Prozess und investieren verstärkt in Outdoorsportanlagen. Dafür sorgen wir mit dem 27 Millionen Euro schweren Sonderschwerpunkt des Sportstättenprogramms „Moderne Sportstätte 2022“ des Landes Nordrhein-Westfalen. Ich freue mich, dass auch unsere Sportlerinnen und Sportler bei uns im Kreis Minden-Lübbecke davon profitieren“, erklärt Daniela Beihl, FDP-Landtagsabgeordnete für den Kreis Minden-Lübbecke. Damit

zum Artikel »

#ichhelfemit – Weiterqualifizierung für Kita-Helfer:innen

Mit dem Kita-Helfer-Programm #ichhelfemit sorgt unsere Landesregierung in NRW bereits seit August letzten Jahres während der Corona-Pandemie für Entlastung der pädagogischen Kräfte in unseren Kindertageseinrichtungen. Im Rahmen dieses Programms wurden rund 5.000 neue Kita-Helfer*innen und eingestellt, die unterstützende Aufgaben wie die Vorbereitung von Mahlzeiten und Einhaltung der Hygieneregeln übernehmen. Zuletzt wurde das Programm bis zum 31. Juli verlängert. Nun haben unsere Minister Yvonne Gebauer und Joachim Stamp ein anschließendes Ausbildungsprogramm zur „Staatlich geprüften Kinderpflegerin” und zum „Staatlich geprüften Kinderpfleger” verkündet. Es startet am 1. August 2021 und richtet sich insbesondere an die bereits eingestellten Kita-Helfer*Innen, aber auch an andere Menschen

zum Artikel »

Landesinitiative „Zukunft in!nenstadt” – Gemeinsame Innenstadtoffensive Nordrhein-Westfalen

Unsere Landesregierung startet gemeinsam mit verschiedenen kommunalen und Wirtschafts-Verbänden in NRW eine Innenstadtoffensive. Denn der Einzelhandel ist einer der wichtigsten Arbeitgeber und Nachwuchsförderer in NRW. Doch die Zahl der Einzelhandelsgeschäfte ist rückläufig. Bereits vor der Corona-Pandemie war diese Tendenz zu beobachten, nun beschleunigt sich dieser Rückgang durch die Pandemie gewaltig. Die Leerstandsquote in den Zentren steigt stark, die Schließungswelle im Einzelhandel hat Fahrt aufgenommen und wird bis ins Jahr 2022 andauern. Daher hat sich die Landesregierung auf zwei Innenstadtgipfeln mit handelnden Akteur*innen ausgetauscht drei entscheidende Faktoren ausgemacht: Verlässliche und schnelle Hilfen sichern Existenzen und Beschäftigung in Einzelhandel, Gastronomie und Hotellerie

zum Artikel »

Förderprogramme für den ländlichen Raum

Anfang April hat unser Ministerium für Kommunales, Heimat, Bau und Gleichstellung die Förderung in vier verschiedenen Landesförderprogrammen bekannt gegeben. Besonders der ländliche Raum, unsere Dörfer und Stadtkerne, Sportvereine, Feuerwehr und die Denkmalpflege profitieren stark von den Förderprogrammen, die ich Ihnen hier einmal kurz vorstellen möchte: Dorferneuerungsprogramm Rund die Hälfe aller Einwohner in NRW lebt auf dem Land. Ziel der NRW-Koalition ist es, dass die Menschen in allen Regionen des Landes gleichwertige Lebensverhältnisse vorfinden. Daher investiert die NRW-Koalition mit dem Landesprogramm „Dorferneuerung“  28,5 Mio. Euro in den ländlichen Raum. Insgesamt werden 344 Projekte in 145 Dörfern unterstützt. Auch Minden-Lübbecke erhält aus dem

zum Artikel »

Innovative Bahntechnologie – made in OWL – ein Projekt mit Zugkraft

Wie sieht die Zukunft der Bahn aus? Wie können autonome Bahnsysteme funktionieren? Wie kann die vorausschauende Wartung von Waggons und Strecken weiterentwickelt werden? Wie sehen innovative Formen der vernetzten Transportlogistik aus? Wie schaffen wir ressourcen- und klimaschonende Mobilität und das europaweit? Über diese und andere Zukunftsfragen haben sich der heimische FDP- Bundestagsabgeordnete Frank Schäffler und Daniela Beihl, FDP-Landtagsabgeordnete für den Kreis Minden-Lübbecke, mit den Projektverantwortlichen des RailCampus OWL Prof. Dr. Witte, TH OWL, und Dr. Müller, DB Systemtechnik sowie Dr. Schmidt von der DB Cargo in Minden ausgetauscht. Bei dem Gespräch waren auch die beiden FDP- Kreistagsmitglieder Susanne Engelking und

zum Artikel »